Home SkyFall - Bond 23 KEIN „Carte Blanche“! Locationstreit: Indien VS Südafrika! Bardem!

KEIN „Carte Blanche“! Locationstreit: Indien VS Südafrika! Bardem!

von Gernot


Ausgehend von einem Artikel der serbischen Zeitung „Blic“, laut dem eine serbische Cellistin den Titelsong zum nächsten Bondfilm komponieren soll, wurde gleichzeitig auch das Gerücht verbreitet, dass der Titel des nächsten Bondfilms „Carte Blanche“ heißen soll. Demnach soll die junge Cellistin bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes bei einem ihrer Konzerte Regisseur Sam Mendes und die Produzenten der Bondfilme derart begeistert haben, dass diese sie prompt beauftragten, den Opening-Score für den nächsten Bondfilm beizusteuern. Der Artikel erwähnt dabei ganz nebenläufig, dass der nächste Bondfilm „Carte Blanche“ heißen werde, ohne jeglicher Erklärung.

Daraufhin verbreitete sich sofort die Meldung, dass der nächste Bondfilm genauso wie der aktuelle Bondroman (von Jeffrey Deaver, erscheint erst nächstes Jahr in deutscher Sprache) heißen und möglicherweise sogar gleiche Handlungsstränge haben soll. Eingefleischten Bondfans war natürlich sofort klar, dass dies äußerst unwahrscheinlich und untypisch für eine aktuelle Bondproduktion wäre. Internationale und deutsche Film-News-Sites nahmen die Gerüchte jedoch sofort in ihren Schlagzeilen auf – aber bereits gestern Abend dementierte die Bond-Produktionsfirma EON alle Titelspekulationen, BOND23 werde weder CARTE BLANCHE heißen noch irgendwas mit der Handlung des gleichnamigen Romans zu tun haben.

War also auch die Meldung über die Cellistin nur ein PR-Gag ihres Managers? Es wäre jedenfalls nicht das erste Mal.

Die weiteren „Indizien“ der unzähligen Film-News-Sites, wieso CARTE BLANCHE denn tatsächlich der Titel sein könnte, waren jene, dass sowohl im aktuellen Bondroman (dort nämlich gleich zu Beginn in Serbien!) als auch im kommenden Bondfilm (dort liegen die mögliche Drehorte für diese Szenen in Indien oder Südafrika) Actionsequenzen mit bzw. auf Zügen vorkommen und 007 im aktuellen Buch und möglicherweise auch im Film – wobei noch nicht bekannt ist, ob nur als Drehort oder auch als tatsächlicher Schauplatz im fertigen Film – nach Südafrika reisen wird.

ABER: Eine (erweiterte) Actionsequenz mit Zügen war bereits 1995 für Pierce Brosnans GoldenEye geplant, schaffte es aber nicht in den fertigen Film. Es wäre daher durchaus möglich, dass die Drehbuchautoren altes Material aus den Bondarchiven recyclen (wäre auch nicht das erste Mal in der Geschichte der Bondfilme). Möglicherweise hat man sich jedoch einfach eine komplett neue Zugsequenz für BOND 23 ausgedacht? Auch Südafrika als möglicher Drehort ist nicht erst seit BOND 23 im Gespräch, sondern eigentlich hätten ja bereits Teile von CASINO ROYALE in Südafrika gedreht werden sollen, man wich damals aber bekanntlich doch noch auf die Bahamas aus.

Neben den abstrusen Titelspekulationen dürfte es hinter der Kulissen aber auch in Wirklichkeit zur Sache gegangen sein. Da für die geplanten Dreharbeiten im Oktober/November die weltweit am stärksten frequentierte Zugverbindung in Indien („Sabarmati Line“) für mehrere Tage gesperrt werden hätte sollen, dies aber für die indischen Behörden nicht in Frage kam und zu einem riesen Verkehrschaos geführt hätte, drohte die Produktionsfirma, die geplanten Szenen doch nicht in Indien zu drehen und dafür nach Südafrika auszuweichen. In Südafrika ließen die zuständigen Behörden sofort verlautbaren, dass es in ihrem Land keine derartigen Probleme geben würde und die Bondproduktion drehen kann, wo auch immer und wie lange sie will.

Nach persönlichen Gesprächen mit dem zuständigen Minister diesen Montag, bemühten sich die indischen Behörden offensichtlich aber doch noch um eine Lösung des Problems. Einem Artikel der „Times of India“ zufolge, haben EON Productions und die indische Produktionsfirma „India Take One Productions“ die Erlaubnis bekommen, in Nord-Goa zu drehen. Aus sicherheitstechnischen Gründen dürfe jedoch nicht im Eisenbahntunnel in Dudhsagar und auf der Zugbrücke über den Fluss Zuari gedreht werden. Für die geplanten Dreharbeiten entlang der „Sabarmati Line“ sollen die Behörden noch bis Ende der Woche eine weniger frequentiere Ausweichstrecke für die Filmcrew finden, auf der die Dreharbeiten ungestört durchgeführt werden können. Die geplanten Dreharbeiten am „Sarojini Nagar Markt„, auf der „Daryaganj street“ und am „Ansari Road“ in Delhi seien genehmigt worden. Weitere mögliche Drehorte wären der Strand in Goa und in Mumbai selbst. Auch in der kleinen Stadt Navagam in der Nähe von Ahmedabad darf gedreht werden, jedoch soll die Gegend in Navagam in der Nähe des Kraftwerkes der „Torrent Power limited“ und des Geländes der „Oil and Natural Gas Corporation Limited“ (ONGC) gemieden werden. Anderen Medienberichten zufolge sollen diese Einrichtungen aber eine wichtige Rolle im Film spielen. Neben der vielbesprochenen Actionsequenz mit bzw. auf Güterzügen soll in der westindischen Stadt Ahmedabad eine Verfolgungsjagd mit Autos stattfinden.

Da Judi Dench kürzlich erwähnte, dass sie ab Herbst wieder für 007 im Einsatz sein wird, kann man derzeit immer noch davon ausgehen, dass die Dreharbeiten, trotz des geänderten Drehplans, bereits in wenigen Monaten starten werden. Übringes sprach Daniel Craig kürzlich in einem Interview davon, dass Bond im nächsten Abenteuer sehr sanft bzw. freundlich („suave“) sein wird – anscheinend wird sein 3. Auftritt als 007 also tatsächlich etwas lockerer im Vergleich zu seinen Vorgängerfilmen werden.

Wie bereits mehrmals berichtet, soll der spanische Oscarpreisträger Javier Bardem in BOND 23 eine Rolle übernehmen. Bisher gab es jedoch noch keine Bestätigung für dieses Gerücht. Nun hat aber „Sony Pictures Deutschland“ einem deutschen Filmblog bestätigt, dass Javier Bardem den Bösewicht in BOND 23 spielen wird. Wer Bardem noch nicht als Bösewicht gesehen hat, sollte sich unbedingt „No Country For Old Men“ ansehen :) Wir erinnern uns, angeblich soll auch bereits „Sony Pictures Australien“ vor einigen Monaten die Mitwirkung des englischen Schauspielers Ralph Fiennes bestätigt haben.

Wir warten also weiterhin auf eine öffentliche Stellungnahme von offizieller Seite. JamesBond.de hält euch auf dem Laufenden!

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Benachrichtige mich bei
F.R.
Gast
F.R.

„Casino Royal“ – Bond erhält den Doppelnull-Status. Er spielt gegen Le Chiffre. Verliebt sich in Vesper, die bestochen wird, und deshalb suizid begeht, aus Kummer weil sie Bond betrogen hat. „Quantum of Solace“ – Bond hat einen Verlust hinter sich und ist rasend vor Wut. Er findet am Ende seinen Frieden. So bekommt er die Liebe für England zurück. Und arbeitet spätestens ab „Bond 23“ wieder im Geheimdienst Ihrer Majestät. Er wird vom Pöbel zum Gentleman. Überhaupt wird aus dem Rohdiamenten ein geschliffener. Das ist ein logischer Werdegang, der absehbar war – und richtig!

F.R.
Gast
F.R.

„Casino Royal“ – Bond erhält den Doppelnull-Status. Er spielt gegen Le Chiffre. Verliebt sich in Vesper, die bestochen wird, und deshalb suizid begeht, aus Kummer weil sie Bond betrogen hat. „Quantum of Solace“ – Bond hat einen Verlust hinter sich und ist rasend vor Wut. Er findet am Ende seinen Frieden. So bekommt er die Liebe für England zurück. Und arbeitet spätestens ab „Bond 23“ wieder im Geheimdienst Ihrer Majestät. Er wird vom Pöbel zum Gentleman. Überhaupt wird aus dem Rohdiamenten ein geschliffener. Das ist ein logischer Werdegang, der absehbar war – und richtig!

Caro
Gast
Caro

Hab das hier noch gefunden.

http://www.comicbookmovie.c

Es ist nicht viel, aber es ist etwas. :)

Caro
Gast
Caro

Hab das hier noch gefunden.

http://www.comicbookmovie.com/fansites/mediageek/news/?a=45756

Es ist nicht viel, aber es ist etwas. :)

Vijay
Gast
Vijay

Klasse Artikel!

Das Carte-Blanche-Gerücht war für mich von Anfang an eine Ente. Man erinnere sich nur mal an Gerüchte wie: „Blofeld taucht in BOND23 auf.“ o.ä.
Und jetzt soll auch noch Ben Whishaw eine Rolle bekommen.

Auch wenn es in Indien Probleme mit den Behörden gibt: es ist gut, dass es voran geht und das zumindest schon mal zum Teil Drehgenehmigungen ausgestellt wurden.

Abwarten, was sich noch ergibt!

Vijay
Gast
Vijay

Klasse Artikel!

Das Carte-Blanche-Gerücht war für mich von Anfang an eine Ente. Man erinnere sich nur mal an Gerüchte wie: „Blofeld taucht in BOND23 auf.“ o.ä.
Und jetzt soll auch noch Ben Whishaw eine Rolle bekommen.

Auch wenn es in Indien Probleme mit den Behörden gibt: es ist gut, dass es voran geht und das zumindest schon mal zum Teil Drehgenehmigungen ausgestellt wurden.

Abwarten, was sich noch ergibt!

Markus
Gast
Markus

Finde ich sehr interessant. Besonders den Teil mit dem „sanft und freundlich“. Meinem Empfinden nach machte Connery während seiner Karriere als Bond eine ähnliche Wandlung durch. In „Dr. No“ und „From Russia With Love“ eher rau und ruppig – in „Goldfinger“ und späteren Auftritten hingegen schon wesentlich „entspannter“.

Ein Grund mehr, warum ich die Beiden (Connery & Craig) gerne vergleiche…

Markus
Gast
Markus

Finde ich sehr interessant. Besonders den Teil mit dem „sanft und freundlich“. Meinem Empfinden nach machte Connery während seiner Karriere als Bond eine ähnliche Wandlung durch. In „Dr. No“ und „From Russia With Love“ eher rau und ruppig – in „Goldfinger“ und späteren Auftritten hingegen schon wesentlich „entspannter“.

Ein Grund mehr, warum ich die Beiden (Connery & Craig) gerne vergleiche…

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...