Home SkyFall - Bond 23 SKYFALL – Produktionsreport #2

SKYFALL – Produktionsreport #2

von Gernot

Seit ziemlich genau 3 Wochen laufen die Dreharbeiten zu Sam Mendes‘ Bondabenteuer SKYFALL auf Hochtouren. Nach dem anfänglichen Hype zum Drehbeginn haben sich die Wogen nun wieder etwas geglättet, ein paar neue Informationen und Gerüchte gibt es dennoch!


UPDATE (27.11. 10:00): Wie die Kollegen von MI6 heute berichten, soll der englische Ascot Racecourse in der Grafschaft Berkshire (südlich von Windsor), auch wieder in einem Bondfilm zu sehen sein. Bondfans kennen die Rennbahn aus Roger Moores „Im Angesicht des Todes“ (1985), in SKYFALL soll das Anwesen jedoch für den Shanghaier Flughafen doublen, was auch zu dem jüngst erschienenen Setfoto passen und keine große Überraschung in einer Bondproduktion darstellen würde.


Der britische Schauspieler Ben Whishaw (Wiki) – bei uns vor allem für seine Hauptrolle in „Das Parfüm“ bekannt – soll die Rolle des Quartermasters (abgekürzt „Q“ und jener Offizier, der für die (technische) Ausstattung der Agenten zuständig ist) übernehmen, Whishaws Filmagent bestätigte gestern dieses Gerücht gegenüber der BBC.
Für viele Bondfans keine große Überraschung, wurde er bereits seit bekanntwerden eines möglichen Engagements im April dieses Jahres für diese Rolle vermutet. Als sich Sam Mendes dann auf der PK weigerte, Whishaws Rollennamen zu verraten, war damit eigentlich schon alles gesagt.

Ben Whishaw soll der neue Q werden © KikeValencia via Wikipedia

Es wird interessant zu sehen sein, wie die (Wieder-) Einführung der Figur „Q“ zu Zeiten von Daniel Craigs Bond aussehen wird. Im Vergleich zu seinen „Vorgängern“ (Peter Burton, 41, „Dr. No“ 1962; Desmond Llewelyn, bei seinem ersten Bondfilm („Liebesgrüße aus Moskau“) war er 48, spielte insgesamt 17x „Q“ bis 1999 in „Die Welt ist nicht genug“ und verstarb kurz nach der Filmpremiere im Alter von 85; John Cleese spielte „Q“ im Alter von 63 Jahren in „Stirb an einem anderen Tag“), ist Whishaw mit seinen 31 Jahren noch sehr jung – auch im Vergleich zu Daniel Craigs 007. Es kann daher davon ausgegangen werden, dass wir einen modernen, aber dennoch glaubhaften Ansatz für die Rolle des Quartermasters sehen werden, vor allem im digitalen Kommunikationszeitalter mit Internet, Smartphones & Co. dürfte genügend Potential für diese Rolle vorhanden sein.

Das 2. offizielle Set-Foto © Sony Pictures via Twitter @007

Auch von den Dreharbeiten selbst gibt es Neues zu berichten, so soll laut Medienberichten erneut im Londoner Hafenviertel („The Docklands“) gedreht werden. Demnach soll die Filmcrew für mehrere Wochen im Luxushotel The Four Seasons Hotel am Westferry Circus ihr Lager aufschlagen. Zuletzt wurde 1999 die berühmte Boot-Verfolgungsgagd für die Pre-Title-Sequenz von „Die Welt ist nicht genug“ im Londoner Hafenviertel gefilmt. Weder EON Productions noch das Hotel wollten sich zu den möglichen Dreharbeiten äußern.

Dafür gibt es wieder 2 offizielle „Setbilder“ zu sehen, beide Male Nachtaufnahmen, eines mit chinesischem Flair (was bedeuten die chinesischen? Schriftzeichen?), das zweite siehe oben:

Das 3. offizielle Set-Foto © Sony Pictures via Twitter @007

Es bleibt abzuwarten, wann die ersten offiziellen Filmbilder herausgegeben werden. Voriges Wochenende wurde übrigens am Trafalgar Square in London gedreht, inkl. 007 Daniel Craig und etlichen Statisten, wie einige Fotos zeigen. Angeblich soll Bond im Film in der National Art Gallery zu sehen sein! Nach den Dreharbeiten im Londoner Regierungsviertel Whitehall, beim Smithfield Market und im Hafenviertel (wie oben erwähnt), können die Aufnahmen am Trafalgar Square als weitere Londoner Vor-Ort-Location hinzugefügt werden.

Schlechte Nachrichten gibt es hingegen für das schottische Duntrune Castle, wo eigentlich das spektakuläre Finale des Filmes gedreht werden hätte sollen – JamesBond.de berichtete. Die geplanten Dreharbeiten rund um das Duntrune Castle wurden doch noch abgesagt und es sieht danach aus, als würde man eine andere Location in Schottland gefunden haben. Die Gründe für die plötzliche Absage sind (noch) nicht bekannt.

Einen Artikel der britischen „Sun“, wonach Noel Gallagher den Titelsong für SKYFALL beisteuern könnte, hat dieser selbst kurz darauf in seinem Blog heftigst dementiert. Ganz abgesehen davon, dass es für die Entscheidung, wer den nächsten Bondsong singen soll, eigentlich noch zu früh wäre, scheint auch noch nicht klar zu sein, wer überhaupt für die Musik des Filmes verantwortlich sein wird. Der langjährige 007-Komponist David Arnold soll jedenfalls nach eigenen Angaben noch nichts von den Bondmachern gehört haben – es könnte sich also auch hier eine Veränderung abzeichnen.

JamesBond.de hält euch auf dem Laufenden!

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Benachrichtige mich bei
The Doctor
Gast
The Doctor

Ich bin gespannt auf die Umsetzung von Q und wie prominent er letztendlich im Film vertreten sein wird.

Ich fänd es aber sehr schade, wenn David Arnold ausgetauscht werden würde. Ich hatte gehofft, dass er musikalisch wieder an Casino Royale anknüpfen kann, da sein Soundtrack sehr zur klassischen Bond-Atmosphäre des Films beigetragen hat.

Paul
Gast
Paul

Ich bin erstmal skeptisch, was einen jungen „Q“ angeht…lass mich aber gern eines besseren belehren. :)

The Doctor
Gast
The Doctor

Ich bin gespannt auf die Umsetzung von Q und wie prominent er letztendlich im Film vertreten sein wird.

Ich fänd es aber sehr schade, wenn David Arnold ausgetauscht werden würde. Ich hatte gehofft, dass er musikalisch wieder an Casino Royale anknüpfen kann, da sein Soundtrack sehr zur klassischen Bond-Atmosphäre des Films beigetragen hat.

Paul
Gast
Paul

Ich bin erstmal skeptisch, was einen jungen „Q“ angeht…lass mich aber gern eines besseren belehren. :)

F.R.
Gast
F.R.

Q ist zurück. Großartig! – falls dies eine offizielle Meldung ist. Dass die Wahl auf Ben Whishaw gefallen ist, kann nur gut sein. Wer glaubt, es müsse alles immer beim alten bleiben, lässt neue Ideen nicht mehr zu und trägt damit indirekt dazu bei, dass es nur noch bedeutungslose Sequels gibt, die das Kino aussterben lassen! Das ist jetzt etwas plakativ(!), aber die Richtung ist richtig. :-)

F.R.
Gast
F.R.

Q ist zurück. Großartig! – falls dies eine offizielle Meldung ist. Dass die Wahl auf Ben Whishaw gefallen ist, kann nur gut sein. Wer glaubt, es müsse alles immer beim alten bleiben, lässt neue Ideen nicht mehr zu und trägt damit indirekt dazu bei, dass es nur noch bedeutungslose Sequels gibt, die das Kino aussterben lassen! Das ist jetzt etwas plakativ(!), aber die Richtung ist richtig. :-)

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...