Home No Time To Die (B25) Produktionsreport #11: No Time To Die wird uns schockieren!

Produktionsreport #11: No Time To Die wird uns schockieren!

von Gernot

Die aktuelle Moneypenny-Darstellerin Naomie Harris ist in den letzten Jahren zu einer Art PR-Aushängeschild für die Bond-Produktionsfirma EON Productions geworden. Kein Wunder, die äußerst erfolgreiche und überall beliebte Harris erledigt ihre öffentlichen PR-Auftritte im Dienste Ihrer Majestät auch jedes Mal mit Bravour – sei es etwa zur Eröffnung der spektakulären Erlebniswelt „007 Elements“ letztes Jahr in Sölden, bei der Präsentation des neuen Lego-DB5s oder eben auch in einem aktuellen Interview mit dem Magazin GQ.  Die Oscar-nominierte Schauspielerin weiß genau, was sie den Medienvertretern wie erzählen darf (und soll) über NO TIME TO DIE (Keine Zeit zu Sterben).

Das offizielle Cast-Bild von Naomie Harris für NO TIME TO DIE (c) Universal Pictures / Jasonbellphoto

Shocking, positively shocking!

Das Drehbuch zu NO TIME TO DIE habe sie von Bond-Produzentin Barbara Broccoli höchstpersönlich überreicht bekommen. Und das, was sie darin gelesen habe, soll so gut gewesen sein, dass sie es gar nicht mehr weglegen konnte und in einem Stück bis zum Ende durchlesen musste. Die Story des 25. James-Bond-Filmes soll demnach nicht nur „fantastisch“ sein, sondern auch (wieder) einige große Wendungen („huge twists“) beinhalten und die Zuseher werden schockiert sein.

„Der Film wird eine Mischung aus „Skyfall“ und „Spectre“, aber mit wirklich extremen Überraschungen, bei denen selbst mir nur ein „Oh, wow!“ rausrutschte. Ich denke, die Leute werden wirklich schockiert sein!“

Auf die Frage, ob sie weiterhin davon ausgehe, dass NO TIME TO DIE wirklich Daniel Craigs letzter Bondfilm würde, antwortete sie ausweichend. Bond müsse in NTTD mehr mit seinen Emotionen kämpfen: „Ich würde sagen, dass er in diesem Film wieder eine bessere Verbindung zu seinem Herzen hat. Wir werden definitiv einen emotionaleren Bond sehen, der offener wird, sich zu verlieben.“

Und natürlich spielt hier auch das Ende von „Spectre“ eine große Rolle, als Bond sich Bond schlussendlich für seine (neue) große Liebe Dr. Madeleine Swann (abermals verkörpert durch Lea Seydoux) entscheidet.

Am Ende von „Spectre“ gibt Bond seine Karriere für eine Frau auf – es gibt keine größere emotionale Verbindung als das. Die Bondfilme gehen mit der Zeit und es wird erkannt, dass Frauen in den Filmen mehr sind als nur ein netter „Augenschmaus“.

Wir dürfen gespannt sein, ob der Film tatsächlich so „fantastisch“ und „schockierend“ wird (und auf welche Weise schockierend?), wie die gute Naomie hier erzählt.

Ich hoffe jedenfalls, dass sich Fukunaga, Waller-Bridge & Co. bessere „Twists“ einfallen lassen haben, als die Halb-Stiefbrüder-Geschichte aus SPECTRE…

Wie bereits in einem früheren Artikel erwähnt, wir wissen eigentlich immer noch relativ wenig über die Haupthandlung des Filmes. Trotz der vielen Bilder und Aufnahmen von den Dreharbeiten haben wir bis heute noch keine gesicherten Informationen, die über die offizielle Inhaltsbeschreibung hinausgehen. Und das ist auch gut so!

In Pinewood ist immer was los!

Nachdem die 1st Unit von NO TIME TO DIE noch bis Ende September in Italien verweilte (während sich die 2nd Unit schon wieder zurück nach UK und auf die Färöer machte), wird nun bereits seit einigen Wochen wieder in den Londoner Pinewood Studios gedreht. Dort dürfte man unter anderem noch jene Szenen aufnehmen, die man wegen Daniel Craigs Fußverletzung im Mai mit anschließender Operation verschieben musste. Neben Craig sind aktuell (u.a.) auch Dali Benssalah und das kubanische Bondgirl Ana de Armas derzeit in Pinewood.

Aber nicht nur in Pinewood wird aktuell gedreht, auch am Stützpunkt „Brize Norton“ der britischen Air Force sollen Dreharbeiten für den Film stattgefunden haben. Dort soll ein am Militärgelände abgestellter Van der Filmproduktion für einen Einsatz der Bombenentschärfung gesorgt haben, zumindest wenn man der britischen Boulevardzeitung „Sun“ glauben darf. Natürlich war alles nur ein „falscher Alarm“, wie sich relativ schnell herausgestellt haben dürfte. 

Ana de Armas machte sich letzte Woche direkt von den Pinewood Studios auf den Weg nach London zur Premiere ihres neuen (und angeblich sehr sehenswerten!) Filmes KNIVES OUT, für den sie bereits zusammen mit Daniel Craig vor der Kamera stand. Leider läuft KNIVES OUT erst im Januar 2020 bei uns an. Übrigens wurde auch Armas Stunt-Double Mounia Moula am Studiogelände gesichtet – wir dürfen uns also auf die ein oder andere Actionszene mit Ana de Armas freuen.

Die Tochter des weltberühmten Sängers „Sting“ – die Musikerin Eliot Sumner – dürfte eine (kleine) Rolle in NO TIME TO DIE bekommen haben. Sie postete jedenfalls einige Bilder aus den Pinewood Stuios, die sie bei Stuntproben und während der Drehpausen zeigen. 

Hier ein von Sumner veröffentlichtes Bild, das Dali Benssalah im Smoking während einer Drehpause zeigt:

View this post on Instagram

Dali, on y va! @dalibenssalah 🇫🇷

A post shared by Eliot Sumner (@eliotsumner) on

1 Aston Martin ist nicht genug!

Wie Aston Martin am Global James Bond Day über ihre offiziellen Social-Media-Kanäle bestätigt hat, werden wir in KEINE ZEIT ZU STERBEN gleich 4 Modelle der Briten sehen. Neben den bereits bekannten 007-Klassiker-Autos DB5 und V8 Vantage werden auch die 2 neuen Boliden DBS Superleggera und Valhalla im Film zu sehen sein. Wir wissen bereits, dass Bond die ersten 2 Wagen fahren wird. Und die anderen 2?

Warten auf… den 1. Trailer!

Wie geht’s nun weiter? Während die Dreharbeiten noch die kommenden Wochen (bis Anfang November? Oder doch noch länger?) andauern werden (es dürfte nicht nur in den Pinewood Studios gedreht werden, heute fanden auch noch Helikopter-Aufnahmen entlang der Themse in London statt!), warten wir immer noch auf den Teaser-Trailer. Alle Gerüchte rund um eine Veröffentlichung am 5.10.2019 haben sich ja als falsch herausgestellt, wie wir wissen. Ob man doch noch Sequenzen aus Matera hinzufügen wollte (die ohnehin schon großteils inoffiziell veröffentlicht wurden)? 

Aber lange dürfte es nun wirklich nicht mehr dauern – es sind (Stand heute, 16.10.) nur mehr 169 Tage bis zum Kinostart am 2.4.2020 (ja, die Weltpremiere wird wohl wieder ein paar Tage früher stattfinden, der 30.3.2020 wäre ein guter Tipp). Der erste Teaser-Trailer zu SKYFALL erschien am 21.5.2012, also 156 Tage vor dem Kinostart am 23.10.2012, und jener zu SPECTRE am 27.3.2015, also 214 Tage vor dem Kinostart am 26.10.2015. Noch ist also alles im „grünen Bereich“, es kann jetzt tatsächlich täglich soweit sein (sofern man überhaupt wieder einen Teaser-Trailer veröffentlicht, aber davon gehen wir aktuell schon aus ;)).

Übrigens, nachdem Universal Pictures das bisherige Teaser-Plakat vom 5.10. weiterhin als „Online-Teaserplakat“ anführt und bis heute auch noch keine hochauflösende deutsche Ausführung des Plakats veröffentlicht wurde (lediglich vom englischen ist eine HQ-Version aufgetaucht, siehe unten), wäre auch eine Veröffentlichung eines weiteren Posters zusammen mit dem ersten Trailer durchaus vorstellbar.

Hier noch für alle die erwähnte HQ-Version des englischen Posters zum Download, falls es sich jemand von euch an die Wand hängen möchte ;)

Das englische Teaser Poster zu No Time To Die in hoher Qualität.

 


Das 25. James-Bond-Abenteuer „Keine Zeit zu sterben“ mit dem Originaltitel „No Time To Die“ erscheint am 2. April 2020 in den deutschen Kinos. Es ist der 5. James-Bond-Film mit Daniel Craig in der Hauptrolle, zum ersten Mal unter der Regie von Cary Joji Fukunaga.  Das Drehbuch stammt von Neal Purvis & Robert Wade, Cary Joji Fukunaga, Scott Z. Burns und Phoebe Waller-Bridge. Michael G. Wilson und Barbara Broccoli (Eon Productions Ltd.) produzieren den Film. Alle weiteren Fakten & Details findet ihr auf unserer Filmseite zu KEINE ZEIT ZU STERBEN.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...