Home Keine Zeit zu Sterben - No Time To Die News-Update zu NO TIME TO DIE

News-Update zu NO TIME TO DIE

von Gernot

Drei Monate nach der coronabedingten Verschiebung des Kinostarts von KEINE ZEIT ZU STERBEN von April auf November 2020 ist es wieder einmal Zeit für ein kurzes & spoilerfreies News-Update geworden.

Kinostart weiterhin im November (2020)

Denn, obwohl sich die Lage natürlich wöchentlich wieder ändern könnte, geht man bei den Bondmachern aktuell weiterhin von dem neu-geplanten Kinostart im November 2020 aus. So wurde vor wenigen Tagen auf den offiziellen 007-Social-Media-Kanälen der US-Kinostart von NO TIME TO DIE mit dem 20. November 2020 angegeben – 5 Tage früher als bisher. Offizieller Deutschland- und UK-Start bleibt der 12. November 2020. Auch MGM hatte noch im Mai gegenüber seinen Aktionären die Pläne für einen November-Kinostart von NO TIME TO DIE bestätigt.

Ein neues offizielles Filmbild von Q (Ben Whishaw) aus KEINE ZEIT ZU STERBEN. Veröffentlicht im Juni 2020.

Es ist davon auszugehen, dass man bei der Bond-Produktionsfirma EON Productions Ltd. und den Kinoverleihern Universal Pictures (international) & United Artists (USA) den Pandemieverlauf und die Lage am weltweiten Kinomarkt weiterhin sehr genau beobachten wird. Im März war der neue 007 die erste Großproduktion, bei der die Produzenten weltweit die Reißleine zogen und den geplanten Kinostart coronabedingt absagten – während die Marketing-Kampagne für den Kinostart bereits auf Hochtouren lief und in Westeuropa und in den USA die Lage noch gar nicht so ernst aussah. Nur wenigen Wochen später waren auch bei uns in Europa so gut wie alle Kinos geschlossen, nicht nur in China. Bevor man also bei UPI & Co. erneut den Startschuss zur finalen PR-Kampagne vor der Kinoveröffentlichung gibt, wird man Entwicklung und Prognosen zur Corona-Pandemie für Herbst und Winter 2020 genau im Auge behalten. Verschiebt man im Fall der Fälle doch noch bis ins Jahr 2021 (wo es fast keine „guten“ Startplätze mehr gibt) oder würde man im Herbst sogar einen Kinostart mit halbleeren Kinosälen riskieren (zusammen mit einem VOD-Release?)? Unwahrscheinlich, dass EON & MGM bei solch einem (teuren) Megaprojekt solche Risiken eingehen wollen/können.

Wie bereits länger bekannt ist, wird es auch mit dem legendären Aston Martin V8 Vantage Volante ein Wiedersehen geben.

Keine Zeit zu Spoilern

Wie ich bereits auf unserer Facebook-Seite geschrieben hatte, sind leider vor kurzem einige „Neuigkeiten“ zur Handlung von KEINE ZEIT ZU STERBEN aufgetaucht, die von den üblichen Boulevardmedien natürlich mit Freude aufbereitet und verbreitet wurden. Wie kam es dazu? Auf eBay wurden Callsheets von den vergangenen Bond-Dreharbeiten in Italien versteigert, die für Fans & Beobachter der Produktion einige brisante Informationen enthielten. Callsheets enthalten Informationen für Cast & Crew zu den jeweiligen Szenen eines Drehtages. Die Veröffentlichung ist ziemlich ärgerlich, denn wäre der Film wie geplant im April ins Kino gekommen, hätten die Bond-Produzenten sicherlich für eine große Überraschung im Kinosaal gesorgt. 

Die besagten Callsheets verlinke ich hier natürlich nicht, aber dafür habe ich dieses legendäre Callsheet zu DR. NO für euch – es zeigt den ersten Drehtag der (offiziellen) James-Bond-Geschichte auf Jamaika vom 16. Januar 1962! Man erkennt, wie minutiös jeder einzelne Drehtag geplant wird.

Ein Stück Filmgeschichte – Callsheet Nr. 1 von „Dr. No“. (c) EON Productions Ltd.

Wobei einige Bondfans schon während der Dreharbeiten Spekulationen in diese Handlungsrichtung anstellten, die neuen Gerüchte kommen also für Hardcore-Bondfans nicht völlig überraschend. Zum Glück bleiben aber selbst mit den neuen Informationen und Gerüchten aus den Callsheets noch Fragen offen, über die selbst eingefleischte Bondfans weiterhin nur spekulieren können (und die nicht stimmen müssen). Wer wissen möchte, worum’s geht und es noch nicht über die Medien mitbekommen hat, der/die klickt hier auf den Link zur BILD– mögliche Spoiler voraus! Unsere englischen Kollegen von mi6-hq haben die Neuigkeiten auch noch einmal im Detail aufbereitet, ebenfalls Spoileralarm!

Trotz der pausierten PR-Kampagne wurde in den letzten Wochen dennoch das ein oder andere neue Filmbild aus NTTD veröffentlicht. Die Bilder habe ich hier im Beitrag eingebaut, wie einigen von euch sicherlich schon aufgefallen ist.

Wie alles begann – Jeffrey Wright kehrt in NO TIME TO DIE noch einmal als Felix Leiter zurück.

Bye, Bye Fox!

Und auch für Blu-Ray/DVD-Liebhaber gibt es Neuigkeiten: MGM wird sich mit Ende Juni von Fox Home Entertainment trennen, das bisher einen Großteil der MGM-Filme fürs Heimkino vermarktet hatte (The Walt Disney Company hatte 2019 Fox Home‘s Mutter-Konzern 21st Century Fox gekauft). Das bedeutet, dass das riesige MGM-Archiv und die James-Bond-Filme bald unter einem neuen Heimkino-Label vertrieben werden. Noch ist für uns Außenstehende unklar, welche Firma hier das Rennen machen wird – Paramount, Warner, Sony oder Universal wären möglichen Kandidaten, mit denen MGM bereits jetzt schon für manche Filme in Verbindung steht. Sicherlich wird es dann auch wieder eine Neuauflage der James-Bond-Filme auf Blu-Ray und Blu-Ray 4K geben. Groundhog Day! 

Einer geht noch: Der Brite im Jeep. James Bond in Jamaika in NO TIME TO DIE.

Sofern uns das Coronavirus nicht wieder in den völligen Lockdown schickt, werde ich nun wieder regelmäßiger berichten – vorzugsweise bis zum Kinostart im November 2020!

Ich hoffe, der Lockdown hat euch die Vorfreude auf BOND 25 nicht genommen…

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

40 Kommentare
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare an
Friedhelm Muschnik
Friedhelm Muschnik
3 Monate zuvor

Das Thema NTTD ist für mich mittlerweile in weite Ferne gerückt, so sehr ich es auch bedauere. Aber derzeitig habe ich absolut mein Interesse an dem Film verloren. Das ist wie mit einer Speise, die man immer wieder in Aussicht gestellt bekommt und am Ende doch nicht erhält. Es vergeht einem irgendwann der Appetit. Wann auch immer NTTD kommen mag, ich glaube der Film wird ein katastrophales Einspielergebnis erzielen. Hoffentlich bedeutet es nicht sogar das Ende der Bond-Serie – abgesehen davon, dass ich mir nach Daniel Craig (der für mich der ultimative Bond war) ohnedies keine Steigerung mehr vorstellen kann… Weiterlesen »

Zuletzt geändert am 3 Monate zuvor von Friedhelm Muschnik
Ernst Stavro Blofeld
Ernst Stavro Blofeld
3 Monate zuvor
Antworte auf  Friedhelm Muschnik

Ich denke, da geht es vielen so. Man erkennt es ja an der doch recht überschaubaren Kommentar-Fülle ;-)

Natürlich freue ich mich noch immer auf den Film, aber im Bond-Fieber bin ich nun auch nicht mehr. Schon die Verschiebung auf April war nicht sehr glücklich. Heute wissen wir nicht einmal mehr, ob der Film im November in die Kinos kommen wird. Sollte der Kinostart aus wirtschaftlichen Gründen in 2021 geschoben werden, so dürfte das Interesse weiter sinken. Ob durch das permanente Verschieben aber höhere Einnahmen erzielt werden, dürfte zumindest fraglich sein. Die Bondmacher sollten eine andere Strategie finden …

Sanchez
Sanchez
3 Monate zuvor
Antworte auf  Ernst Stavro Blofeld

Ich kann mir nur wünschen, dass EON den Leerlauf sinnvoll nutzt und zumindest zeitnah mit den Vorbereitungen für Bond 26 startet. Ein Release spätestens 2023 würde viele Fans milde stimmen. Aber da ist sicher der Wunsch Vater des Gedankens. Es ist mal wieder Zeit für (hoffentlich neue) Spekulation: Ein Freund ist der Ansicht, dass Prinz Charles (ohne Begleitung seiner Gattin) Pinewood nicht nur besucht, sondern auch eine kleine (Cameo) Rolle ergattert haben könnte. Als Mitglied der Königsfamilie könnte er Bond zur Rückkehr zum MI6 überreden. Gar nicht so abwegig, wenn man an den Olympia-Spot mit der Queen denkt. Ihm ist… Weiterlesen »

Fabian Ritter
Fabian Ritter
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sanchez

Oh ja! Und Barbara Broccoli sollte ihre Kraft schonen, und Craig nicht mehr überreden wollen. Die Zeiten sind ernst. Da tut ein 007, der wieder mehr Humor hat, wirklich gut. Und das sage ich als Craig-Fan!

Zuletzt geändert am 3 Monate zuvor von Fabian Ritter
Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Fabian Ritter

ja Humor und einer der kann und nicht einer der nur lustig sein möchte.

Fabian Ritter
Fabian Ritter
3 Monate zuvor
Antworte auf  Manuel Hitz

Das liegt im Auge des Betrachters.
Humor ist nicht gleich Humor.
Die Moore-Ära verdient zweifellos Respekt; dennoch tendiert sie teilweise zum Klamauk. Das ist Humor mit dem Holzhammer. Ob das wirklich sein muss, ist auch fraglich.

Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Fabian Ritter

Roger Moore war ich auch nicht Fan davon aber ob man Aidan Turner braucht na ja

Schnick Schnack
Schnick Schnack
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sanchez

Danke Sanchez für Deine interessanten „Spekulationen“. Da das britische Königshaus aktuell Image-Sorgen hat, wird Prince Charlie vermutlich der Schere zum Opfer fallen.
Gestern nach Jahren mal wieder Dr. No gesichtet. Der Defender in NTTD hat den gleichen Blau-Ton wie damals der Sunbeam für Bond’s Fahrt zu Miss Taro. Zufall?

Fabian Ritter
Fabian Ritter
3 Monate zuvor
Antworte auf  Friedhelm Muschnik

Da geht es mir keinen Deut anders. Natürlich hat das Ganze den Effekt, dass NTTD irgendwann auch nicht mehr als neu wahrgenommen werden wird, da der Film bereits lange Zeit im Gespräch ist. Im Bond-Fieber bin ich bereits seit der Verkündung der Verschiebung auf November nicht mehr. Die Macher können nichts dafür. Doch sie könnten entspannter sein, wenn der Film hätte planmäßig Ende 2019 starten können. Dass NTTD der letzte Bond-Film sein könnte, will ich nicht glauben. Ich denke, es kann weitergehen. Wenn ich allerdings sehe, wie Leute gegen die Corona-Schutzmaßnahmen demonstrieren und jede Disziplin über Bord werfen, sehe ich… Weiterlesen »

Zuletzt geändert am 3 Monate zuvor von Fabian Ritter
Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Fabian Ritter

ja bei diesen Ärgernissen kommt einem auch Trump in den Sinn und die ganze Politik

Fabian Ritter
Fabian Ritter
3 Monate zuvor
Antworte auf  Manuel Hitz

Ganz genau!

Sheriff Pepper
Sheriff Pepper
3 Monate zuvor
Antworte auf  Friedhelm Muschnik

Moin! Bin auch ziemlich angenervt von der Situation und hätte gerne Gewissheit zum Thema Filmstart. Trotzdem glaube ich, dass der Film ein Erfolg wird und nicht das Ende von Bond einläutet. Zum Thema Nachfolger, da steht für mich Aidan Turner an erster Stelle. Ganz nah an der Romanfigur und schauspielerisch kann er alles was man für Bond braucht. Hatte erst vor kurzem den BBC Dreiteiler „And Then There Were None“ angeschaut. Da hat er sehr gut gespielt. Und das richtige Alter für die Rolle hat er auch…nicht zu jung und nicht zu alt. Wie gesagt, für mich der perfekte Nachfolger.

Fabian Ritter
Fabian Ritter
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sheriff Pepper

Da bin ich mit dir d’accord.

Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sheriff Pepper

Also ich hätte gerne James Norton

Fabian Ritter
Fabian Ritter
3 Monate zuvor
Antworte auf  Manuel Hitz

Mit James Norton könnte ich auch gut leben.

Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Fabian Ritter

Dieser hätte in etwa das aussehen dass für mich Ärenwechsel darstellt und hätte auch Humor glaube ich zumindest. Oder der Fanvorschlag Sam Heughan würde mir auch passen.

Zuletzt geändert am 3 Monate zuvor von Manuel Hitz
Sheriff Pepper
Sheriff Pepper
3 Monate zuvor
Antworte auf  Fabian Ritter

Tja, James Norton-guter Schauspieler-„Nice Guy“ aber…dem fehlt nach meiner Meinung das gewisse Etwas für Bond wzB Härte&Skrupellosigkeit im Ausdruck.
Aber das Schöne an der ganzen Sache ist ja das Rätselraten:)

Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sheriff Pepper

Ich finde eben gerade das Sam Norton das Gesicht hätte um die Craic-Mimic hinzubringen. Aidan Turner hat für mich ein zu schmales Kinn und Gesicht. Es macht Aidan eher zum Historien-Schönling als zum Kult-Agenten. Ausserdem bedenke dass James Norton in McMaffia durchaus härte beweist. Und dan kursiert ja noch Sam Heughan dieser könnte ein Kompromiss darstellen

Ernst Stavro Blofeld
Ernst Stavro Blofeld
3 Monate zuvor
Antworte auf  Manuel Hitz

Also ich persönlich kann mich optisch mit James Norton überhaupt nicht anfreunden. Aber gut, wer hätte im Vorfeld vermuten können, dass Craig einen guten Bond gibt ;-) Allerdings finde ich es nicht elementar, dass ein neuer Bonddarsteller optisch an Craig anknüpft. Alle Schauspieler hatten ihre eigenen Akzente (sowohl vom Aussehen als auch vom Stil) mitgebracht und dies sollte der Craig-Nachfolger auch tun. Kopien sind meistens schlecht. Aidan Turner würde mir besser gefallen. Etwas still geworden ist es um den damals vielgehandelten Tom Hiddleston. Dieser hat mit „The Night Manager“ quasi eine Bewerbung für die James-Bond-Rolle abgegeben. Allerdings war dies fast… Weiterlesen »

Manuel Urs Hitz
Manuel Urs Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Ernst Stavro Blofeld

James Norton hätte sicher das Talent einen humorvollen aber zugleich harten James Bond spielen. Er würde sicher auch keine Kopie sein. Aidan Turner knüpft aber an das Aussehen vor Craig. Und wie von dir gesagt Daniel Craig überaschte und verhalf der Reihe zu neuen Höhen. Oder mit Sam Heughan könnte ich mich auch anfreunden.

Für einen Aussenseiter wie Tom Hiddleston könnte man auch Tom Hardy ins Rennen schicken. Beide wären für mich ok.

Sheriff Pepper
Sheriff Pepper
3 Monate zuvor
Antworte auf  Manuel Urs Hitz

Henry Cavill wäre neben Turner auch top…bekennender Bond-Fan.

Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sheriff Pepper

Ich glaube man braucht einer der während der Drehs zum Fan wird

Sheriff Pepper
Sheriff Pepper
3 Monate zuvor
Antworte auf  Ernst Stavro Blofeld

Moin! Hier, warum Aidan Turner mein absoluter Favorit ist.
A: Seine Beschreibung als Romanfigur!
B: Ein Fan-Video von 2016!!!

A: Zitat Bond Beschreibung: In den Romanen ist James Bond von durchschnittlicher Statur und er hat schwarze Haare und eine Locke fällt ihm immer unbändig in die Stirn. Sein schmales Gesicht und seine hohen Wangenknochen geben ihm zusammen mit seinen blau-grauen Augen einen kühlen Ausdruck.

B: https://www.youtube.com/watch?v=2-TalVHo-U0

Turner ist Ian Flemings Bond.Und das ist, nach meiner Meinung, genau das Richtige für die Produzenten. Keine Neuerfindung von 007, sondern Back-To-The-Roots!

Ernst Stavro Blofeld
Ernst Stavro Blofeld
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sheriff Pepper

Danke Pepper, für den Link. Volle Zustimmung! Das Video zeigt, dass Turner ein idealer Bond wäre. Und sehr nahe an der Romanfigur! Für mich hat seine Optik ein bisschen was von Timothy Dalton, nur eben weitaus geleganter; er sieht besser aus!

Sheriff Pepper
Sheriff Pepper
3 Monate zuvor
Antworte auf  Ernst Stavro Blofeld

T.Dalton war damals für mich der perfekte Bond. Schade, dass es mit ihm nicht weiter ging.

Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sheriff Pepper

Hm ich wollte grad sagen punkte elegant würde eher T.Dalton als Aidan Turner passen

Sanchez
Sanchez
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sheriff Pepper

Sehe ich genau so. Dalton – gefeierter Shakespeare-Darsteller – hat zweifelsfrei das meiste schauspielerische Talent von allen.
Das Finale von TLDL halte ich übrigens bis heute für die atemberaubendste Schluss-Szene in der Bond-Geschichte: Bond am Opium-Netz hängend außerhalb einer Hercules. Das Netz droht zu reißen, die Zeitbombe tickt, eine Cellistin am Steuer und dann noch dieser Necros. Das ist Suspense hoch 3. Ich finde es immer ein cineastischen Klimax wenn am Schluss mit Höhenangst gespielt wird. Leider ist das in der Craig-Ära verloren gegangen, weshalb ich die finalen Szenen der letzten vier Bonds allesamt schwach finde.

Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sanchez

Die früheren Bond waren einzigartig, allerdings hat fast jeder Bond was für sich. Was ich die Stärken von Daniel Craig finde ist dass viel auf rohe Gewalt gesetzt wurde und die Schlüsselszenen auch viel Humor haben. Ausserdem waren Elmente wie Wasser oder Helikopter in der Luft auch da zum Teil.

Daniel Craig bleibt ein Vorbild für die Zukunft. Dies wegen der nicht typischen Optik und der Nähe an den realen Bondfiguren von heute.

Zuletzt geändert am 3 Monate zuvor von Manuel Hitz
Sharky
Sharky
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sanchez

Ganz Deiner Meinung. Da war die finale „geerdete“ LKW-Jagd in LTK vergleichsweise enttäuschend.

Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sharky

Na ja dann sehen wir daran, kein Bond ist Alpha und Omega.

Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sheriff Pepper

Ich glaube back to the roots rein optisch dass ist nicht im Sinne der bisherigen Erfolgsgeschichte. Zurück an die Wurzeln ist ein guter Ansatz jedoch gibt es genügend Wurzeln die weiter als die Romanfigur reichen. Es ist anzunehmen dass Fleming gar nicht so wert auf die Optik legte sondern auf den Charakter ein rauer Typ der alles andere als attraktiv ist. Fleming äusserte dies auch am Ende vermehrt er verdeutlichte in diesen Aussagen auch dass man sich der Zeit Anpassen muss. Und zu der Zeit dieser Autoren spielten die Kriegserlebnisse eine grosse Rolle wie bei J.R.R Tolkien. Übrigens würde man… Weiterlesen »

Sheriff Pepper
Sheriff Pepper
3 Monate zuvor
Antworte auf  Manuel Hitz

Warten wir es ab. Vielleicht taucht da noch jemand auf, den noch keiner auf dem Schirm hatte. Alles ist möglich.

Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sheriff Pepper

Ja das kann gut sein oder wieder mal einer der Nachsehenden die beim 2. Mal die Rolle bekommen.

Manuel Hitz
Manuel Hitz
3 Monate zuvor
Antworte auf  Sheriff Pepper

Also bei James Norton gibt es mehr Bilder in Google mit Locken die über seine Stirn fallen.

Ernst Stavro Blofeld
Ernst Stavro Blofeld
4 Monate zuvor

Angeblich wird ja eine erneute Verschiebung von NTTD in das Jahr 2021 diskutiert. Hast Du hierzu schön aktuelle Informationen, Gernot? Eine erneute Verschiebung fände ich desaströs und eigentlich nicht mehr hinnehmbar. Wir warten jetzt immerhin schon fünf Jahre auf einen neuen Bondfilm. Ich verstehe natürlich, dass die Bondmacher den Drang haben, einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen. Aber wir leben nun einmal in besonderen Zeiten. Andere Firmen müssen sich auch mit den gewinnmindernden Umständen arrangieren. Gaststätten können ihre Lokalitäten nicht in gewohnter Weise ausfüllen, Kinos müssen Plätze freilassen, etc. Es gäbe hier genügend Beispiele. Es wäre mein Wunsch, dass auch… Weiterlesen »

Manuel Hitz
Manuel Hitz
4 Monate zuvor
Antworte auf  Ernst Stavro Blofeld

Ja aber dieses Filmgeschäft ist wie jedes Geschäft das ein Teil der Elite bildet. Ich habe ja dazu schon genügend Bezüge in Spectre und diesmal auch nebenbei das Musikgeschäft erwähnt so alla Trigger Billie Ilish. Wir werden sehen zu welcher Zeit und wie geniessbar dass Gesamtpaket ist.

andreas
andreas
5 Monate zuvor

Ich hoffe, der Lockdown hat euch die Vorfreude auf BOND 25 nicht genommen… sage mal was sind den das fuer sachen 007 ist kult. Vorfreude ist immer da auch noch in 1000.0000 jahren ist das klar ok…

Manuel Hitz
Manuel Hitz
5 Monate zuvor
Antworte auf  andreas

Na ja es geht um nebensächliche Geschäfte die das Vorfreude differenzierten. Das gab dann ettliche Trübungen und Verwirrungen.

Christian Rode
Christian Rode
5 Monate zuvor

Danke für das spoilerfreie und seriöse Update!

Manuel Hitz
Manuel Hitz
5 Monate zuvor
Antworte auf  Christian Rode

So ist es

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...