BOND 26 bleibt bei Universal, ab BOND 27 kommt Warner!

Nach Daniel Craigs Abschieds-Bond NO TIME TO DIE wird Universal Pictures auch den internationalen Kinovertrieb des kommenden Bond-Abenteuers BOND 26 für MGM übernehmen. Dabei hat MGM (das ja nun ein Unternehmen von Amazon ist) gerade einen Deal mit Warner Bros. abgeschlossen, das die neu-produzierten MGM-Filme in den nächsten Jahren ins Kino bringen wird. Wie die Branchen-Magazine Deadline und The Hollywood Reporter berichten, betraf diese Vereinbarung jedoch explizit nicht BOND 26, da Universal vor NO TIME TO DIE einen 2-Bondfilme-Deal erhielt.

Warner, übernehmen Sie!

Erst ab BOND 27 wird Warner Bros. auch den internationalen Kinovertrieb (also außerhalb der USA) für 007 übernehmen. Jedenfalls sofern das 27. Bond-Abenteuer noch während der aufrechten Partnerschaft zwischen MGM und Warner in die Kinos gebracht wird (wovon die Experten aber ausgehen, der Deal dürfte außerdem auch verlängert werden können). Wie der britische „Mirror“ nun dazu exklusiv berichtet, soll der Deal mit Warner bis mindestens 2037 laufen. Bei der aktuellen Produktionsgeschwindigkeit der Bond-Macher sollten sich da schon 2 Bondfilme bis dahin ausgehen ;).

Am Heimkinomarkt und im Kino ab BOND 27 übernimmt das traditionsreiche Warner Bros. Studio bei James Bond

Somit dürften wir jedenfalls ab BOND 27 zu Beginn des Filmes das Warner Bros.-Logo im Kino bestaunen können – erstmals in der Geschichte der EON-Bondreihe (1983 brachte Warner Bros. den „inoffiziellen“ Bondfilm „Sag niemals nie“ in den USA in die Kinos). Erwähnenswert ist sicherlich auch, dass Warner nun von Michael De Luca and Pamela Abdy geleitet wird, die erst Anfang des Jahres MGM verließen. Beiden wird übrigens ein sehr gutes Verhältnis zur Londoner Bond-Produktionsfirma EON Productions nachgesagt.

Aber nicht nur im Kino wird sich (nach BOND 26) einiges für 007 ändern. Der MGM-Warner-Deal betrifft auch den Heimkinomarkt. Zukünftige DVDs und Blu-Rays der Bondfilme werden somit (wieder) von Warner Bros. herausgebracht. Früher oder später sicherlich auch eine neue Bond-Kollektion.

Bond Nr. 007

Achja, und da wäre natürlich auch noch die Frage nach dem Craig-Nachfolger, dem 007. Darsteller der James-Bond-Reihe. Der oben erwähnte Mirror zitiert dazu einen „Insider“, wonach die Bond-Produzenten nach jung-aussehenden Darstellern unter 40 Jahren und größer als 178cm Ausschau halten würden. Das Casting für die Rolle hat jedenfalls noch nicht begonnen (das wird man erst mit zumindest einem Skript-Entwurf starten) und ob diese Information tatsächlich aus Produktionskreisen stammt oder lediglich aus diversen Internet-Foren abgeschrieben wurde, wissen wir nicht. Überraschend wäre es jedenfalls nicht, wenn EON genau so jemanden sucht nach dem Abgang von Daniel Craig. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es niemand von den allseits bekannten größeren Namen werden (ja Cavill wäre schon gut gewesen, aber ist einfach schon zu sehr bekannt & gefragt und wird auch nicht jünger!), die bereits seit Monaten in den Medien herumgeistern. Daniel Craig war 38 Jahre alt, als sein erster Bondfilm CASINO ROYALE 2006 erschien.

Das wirklich Positive aus den aktuellen Meldungen ist für mich der Umstand, dass EON und MGM bereits den Grundbaustein für BOND 26 und sogar BOND 27 gelegt haben und das Thema Kinovertrieb somit schon gegessen ist (während der Craig-Ära haben diese Themen oft Monate oder gar Jahre verzögert). Jetzt können wir nur hoffen, dass sich EON auf ein gutes Konzept für BOND 26++ einigt und danach mit Drehbuch und Darstellersuche fortfahren kann. Kinostart von BOND 26 ist aktuell frühestens 2024.

5 2 votes
Artikel-Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Kommentare
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare an
Samuel Polit

Ich hoffe das zum großen 60 jährigen Jubiläum das Startdatum von bond 26 bekannt gegeben wird.

DC007

Weiß jemand warum das Universal-Logo in der Gunbarrel-Sequenz von NTTD in Deutschland nicht zu sehen war, wenn Universal doch für den internationalen Kinovertrieb zuständig war?

Klaus Martin

Also wieder einmal, völlig unnötigerweise, alles streng geheim. Warum eigentlich?

3
0
Was hältst du davon? Diskutiere mit!x