Home SkyFall - Bond 23 Produktionsreport #5 – Neue Website, neue Musik, neuer M!!!?

Produktionsreport #5 – Neue Website, neue Musik, neuer M!!!?

von Gernot

UPDATE (10.1.2012): Der Wechsel in der Musik für SKYFALL wurde heute offiziell bestätigt! Thomas Newman wird David Arnold bei der Filmmusik ablösen!


Willkommen im neuen Jahr, willkommen im Bond-Jubiläumsjahr 2012! Vor genau 50 Jahren, im Jänner 1962 (am 16.1.1962 um genau zu sein), begannen in Jamaika die Dreharbeiten zum ersten von EON-produzierten James-Bond-Film „Dr. No“. Zu diesem Anlass stellte EON vor wenigen Tage den originalen „draft shooting schedule“ online. Auch die offizielle Bondwebsite 007.com ging vor kurzem endlich in Betrieb und erscheint nun in neuem Gewand. Im folgenden kurzen Video vom aktuellen Filmset begrüßt Produzent Michael G. Wilson die Bondfans:

Die Meldung, die für die größte Aufregung in den letzten Tagen gesorgt hat, war jene von Ralph Fiennes Charakter in SKYFALL. Zuerst verriet der englische Schauspieler in einem Interview, dass er einen „Regierungsagenten“ spielen werde. Kurz darauf ließen 2 englischsprachige Filmblogs verlautbaren, dass sie aus ungenannter, aber vertrauenswürdiger und der Bondproduktion nahestehender Quelle, mehr Details über die Handlung des Filmes erfahren hätten.

(Wer (noch) nichts von der vermeintlichen Handlung von SKYFALL erfahren möchte, der sollte jetzt aufhören zu lesen)

!!! Ab jetzt kommt SPOILER!!!

Die bisher offiziell bekanntgegeben Filmbeschreibung war ja folgende: „In SKYFALL wird Bonds Loyalität auf eine harte Probe gestellt, als M von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Als der MI6 unter Beschuss gerät, muss 007 die Angreifer aufspüren und unschädlich machen, ohne Rücksicht auf den Preis, den er selber dafür zahlen muss„.

Laut Aint It Cool News wird es in SKYFALL um einen abgestürzten (Spionage?-) Satelliten gehen, den sich jeder der verschiedenen weltweit operierenden Geheimdienste unbedingt unter den Nagel reißen möchte.
Movieweb.com beschreibt einen weiteren Handlungsstrang von SKYFALL. Demnach werden wir den Namen des von Fiennes gespielten Regierungsagenten nicht erfahren, soll dieser doch im Laufe der Handlung der neue M werden. Judi Dench dürfte in SKYFALL jedenfalls eine größere Rolle übernehmen, aufgrund von Ereignissen aus der Vergangenheit von Judi Denchs M, soll diese nämlich gezwungen sein, die Position als Chefin des MI6 aufzugeben und schlussendlich das Amt an den von Ralph Fiennes gespielten Regierungsagenten zu übergeben.
Passend zu der Geschichte über die Geheimdienste, die alles daran setzen, den abgestürzten Satelliten für sich zu gewinnen, passt auch das jüngst aufgetauchte Gerücht, wonach die britische Schauspielikone und zweifache Oscarpreisträgerin Dame Maggie Smith die Chefin des russischen Geheimdienstes spielen solle. Bestätigungen gibt es dafür aber natürlich noch keine.

Port of London Authority Building, Trinity Square Gardens in London © Wikipedia

Nach der Drehpause über die Weihnachtsferien scheint die Bondcrew wieder voll im Einsatz zu sein und das gleich an zwei Drehorten in London. Wie die Jungs von HeyUGuys berichten (mit Fotos!) soll nämlich gestern am Tag (innerhalb des Gebäudes) und auch in der Nacht (auch vor dem Gebäude) im „Port of London Authority Building“ am Trinity Square, im östlich gelegenen „Tower Hill“ gedreht worden sein. Judi Dench, Rory Kinnear und Regisseur Sam Mendes wurden in der Nähe des Sets in Zentrallondon gesichtet.

Offizielles Setfoto der Begräbnisszene aus SKYFALL © 007@twitter

Britischen Medienberichten zufolge wurde heute hingegen – wieder in Anwesenheit von zumindest Judi Dench aus der Maincast – im Old Royal Naval College (ua. in der „Painted Hall“) in Greenwich gedreht. Dem Artikel und dem vor wenigen Minuten aufgetauchten Setfoto zufolge soll es sich bei den dort gefilmten Szenen um ein Begräbnis handeln, es wurde jedenfalls von 8 Särgen berichtet, jeder von ihnen mit dem Union Jack eingehüllt.

Painted Hall des Old Royal Naval Colleges © Wikipedia

Wessen Überreste sich in den Särgen befinden sollen, ist natürlich nicht bekannt – ein Zusammenhang mit den aus der bisherigen Filmhandlung bekannten Angriffen auf das MI6-Hauptgebäude scheint jedoch naheliegend. M und James Bond werden’s jedoch nicht sein, soviel sei verraten :). Der offizielle 007-Twitter-Account hat soeben auch ein Setfoto vom heutigen Drehtag gepostet. Die Szenennummer 35 lässt darauf schließen, dass das Begräbnis relativ am Anfang des Filmes zu sehen sein wird.

Der vermeintliche neue 007-Komponist Thomas Newman © Wikipedia

Es scheint sich noch eine weitere Überraschung anzubahnen, wobei, so groß wäre die Überraschung dann auch wieder nicht, hat sich ja ein Wechsel bei der Filmmusik bereits in den letzten Monaten abgezeichnet. Jedenfalls soll laut MI6 der langjährige Bond-Filmkomponist David Arnold (seit „Der Morgen stirbt nie“ durchgehend für die Vertonung der James-Bond-Filme verantwortlich) zumindest für SKYFALL das Zepter an den amerikanischen Filmkomponisten Thomas Newman übergeben. Newman war bereits 9 Mal für einen Oscar nominiert und hat bisher viermal mit Regisseur Sam Mendes zusammengearbeitet (an American Beauty“ (1999), „Road to Perdition“ (2002), „Jarhead“ (2005) und „Revolutionary Road“ (2008)). Weitere sehenswerte bzw. hörenswerte Filme von Newman (kurzer Auszug): „Der Plan“ (2011), „Brothers“ (2009), „WALL-E“ (2008), „Findet Nemo“ (2003) und „The Green Mile“ (1999). Neben John Barry war David Arnold bisher übrigens der einzige Komponist, der an mehr als einem Bondfilm arbeiten durfte, offensichtlich alles andere als eine leichte Aufgabe. EON bestätigte den Wechsel am 10.1.2012 hochoffiziell!

JamesBond.de hält euch auf dem Laufenden!

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Benachrichtige mich bei
Christian J.
Gast
Christian J.

Ich wokkte dir nur einmal für deine Arbeit danken! Du schreibst immer sehr ausführlich und mit viel „Liebe zum Detail“! Vielen Dank dafür!

Mfg

Christian J.
Gast
Christian J.

Ich wokkte dir nur einmal für deine Arbeit danken! Du schreibst immer sehr ausführlich und mit viel „Liebe zum Detail“! Vielen Dank dafür!

Mfg

Fröbe
Gast
Fröbe

Naja, man hätte ruhig auch mal experimentieren können mutiger sein können, und mal einen unbekannten, unhollywood-mäßigen Komponisten engagieren können.
Newmann ist sicherlich kein Morricone und kein Barry (der viel vom Jazz in die Bondmusik reingebracht hat, ihr einen Erkennungswert gab(Goldfinger etc.) ).
Wird alles Hollywoodartig wieder, auf den Massengeschmack reduziert. Hat nichts mehr von dem distinguierten Bond, den Connery und Moore darstellten, mit witzigen und geistigen Dialogen.
Hauptsache die Kinozahlen stimmen.

Fröbe
Gast
Fröbe

Naja, man hätte ruhig auch mal experimentieren können mutiger sein können, und mal einen unbekannten, unhollywood-mäßigen Komponisten engagieren können.
Newmann ist sicherlich kein Morricone und kein Barry (der viel vom Jazz in die Bondmusik reingebracht hat, ihr einen Erkennungswert gab(Goldfinger etc.) ).
Wird alles Hollywoodartig wieder, auf den Massengeschmack reduziert. Hat nichts mehr von dem distinguierten Bond, den Connery und Moore darstellten, mit witzigen und geistigen Dialogen.
Hauptsache die Kinozahlen stimmen.

F.R.
Gast
F.R.

Das klingt alles sehr vielversprechend. Ich hoffe, dass es vor allem die kleinen, aber genialen Ideen sind, die nicht zu kurz kommen! :-)

F.R.
Gast
F.R.

Das klingt alles sehr vielversprechend. Ich hoffe, dass es vor allem die kleinen, aber genialen Ideen sind, die nicht zu kurz kommen! :-)

V.A.
Gast
V.A.

Zunächst einmal ein Lob: Produktionsreport 1-5 fassen alle wichtigen Neuigkeiten wirklich übersichtlich und genau zusammen.
Nun zum Inhalt: Dass es in Skyfall um einen abgestürzten Satelliten geht, glaube ich momentan (noch) nicht, da noch zu wenig wirkliche Anhaltspunkte, außer der Bezug auf den Titel, vorliegen.
Die Meldung, wonach Ralph Fiennes der neue M wird, scheint jedoch sehr realistisch zu sein.
Und auch, dass ein Begräbnis am Filmanfang zu sehen sein wird, ist sehr logisch, angesichts der angesprochenen offiziellen Filmbeschreibung.
Jedenfalls schön, dass es voran geht!

V.A.
Gast
V.A.

Zunächst einmal ein Lob: Produktionsreport 1-5 fassen alle wichtigen Neuigkeiten wirklich übersichtlich und genau zusammen.
Nun zum Inhalt: Dass es in Skyfall um einen abgestürzten Satelliten geht, glaube ich momentan (noch) nicht, da noch zu wenig wirkliche Anhaltspunkte, außer der Bezug auf den Titel, vorliegen.
Die Meldung, wonach Ralph Fiennes der neue M wird, scheint jedoch sehr realistisch zu sein.
Und auch, dass ein Begräbnis am Filmanfang zu sehen sein wird, ist sehr logisch, angesichts der angesprochenen offiziellen Filmbeschreibung.
Jedenfalls schön, dass es voran geht!

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...