Home SkyFall - Bond 23 Es ist soweit: SKYFALL startet!

Es ist soweit: SKYFALL startet!

von Gernot
1386 views

SKYFALL – Jetzt im Kino! © Sony Pictures

4 Jahre nach EIN QUANTUM TROST ist es nun endlich soweit, das 23. James-Bond-Abenteuer SKYFALL kann ab heute in den deutschen Kinos in den ersten Previews begutachtet werden, ab morgen, 1.11.2012, ist der Film dann ganz offiziell im Kino.

Gestern fand in Berlin die Deutschland-Premiere des Filmes statt, neben Daniel Craig waren auch Regisseur Sam Mendes, Berenice Marlohe und Bond-Produzentin Barbara Broccoli anwesend.

Berenice Marlohe, Sam Mendes, Barbara Broccoli und Daniel Craig bei der D-Premiere in Berlin am 30.10.2012 © Sony Pictures

Kritiker und Bondfans zeigen sich durchwegs begeistert von SKYFALL, das spiegelt sich auch in dem bisherigen Box-Office-Ergebnis nieder, wo SKYFALL über das Wochenende bereits über 80 Millionen US-Dollar eingespielt hat, obwohl der Film erst in einem Bruchteil der Märkte gespielt wurde.

Auch das Review-Rating von SKYFALL kann sich sehen lassen: Aktuell 8,4 auf IMDB, sowie 94% und 66/4 positive Reviews auf Rottentomatoes. Auch die deutschen Filmkritiker und Filmsites zeigen sich durchwegs begeistert vom neuen BOND.

Aber wie auch immer, der Film muss ja uns Bondfans gefallen – also ab mit euch ins Kino! :)

Jeder, der die Möglichkeit hat, den Film in der englischen Originalfassung zu sehen, dem sei schon alleine aufgrund von Javier Bardem (vom „echten“ Daniel Craig mal ganz abgesehen) diese herzlichst empfohlen, da dessen Performance wirklich atemberaubend ist und viel Atmosphäre durch die Übersetzung verloren geht, ebenso einige Wortwitze, aber das ist nun einmal so. Das JamesBond.de-Review zu SKYFALL findet ihr übrigens hier.

Wir freuen uns über eure Reaktionen zum Film, entweder gleich hier in den Kommentaren oder ihr meldet euch einfach in unserem James Bond Forum an, wo ihr ausgiebig mit anderen Bondfans über den Film diskutieren oder Fragen stellen könnt etc. Bitte hier bei den Kommentaren noch weitestgehend spoilerfrei bleiben, da nicht jeder den Film gleich in den ersten Tagen sehen wird.

JamesBond.de wünscht euch allen viel Spaß im Kino – das ist der Tag, auf den wir uns alle Jahre freuen! Genießt euer Bondabenteuer!

neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Benjamin
Gast
Benjamin

CRAIG IST SOOOOO GEIL

Benjamin
Gast
Benjamin

Ich fand SKYFALL einfach nur GEIL!!!

Benjamin
Gast
Benjamin

CRAIG IST SOOOOO GEIL

Manuel Urs Hitz
Gast
Manuel Urs Hitz

ja es kombiniert vieles aber wie Stromberg hier mal gesagt hat der Action TV-Niveau und das ist zu wenig auch wen es in Zukunft Kino-taugliche Elemente geben wird die der Zeit angepasst sind.

Manuel Hitz
Mitglied

ja es kombiniert vieles aber wie Stromberg hier mal gesagt hat der Action TV-Niveau und das ist zu wenig auch wen es in Zukunft Kino-taugliche Elemente geben wird die der Zeit angepasst sind.

F.R.
Gast
F.R.

@ Benicio Du gehörst immerhin zu denen, die anerkennen, dass alle bisherigen Bond-Filme mit Daniel Craig, einen Reboot darstellen. Ironie wird bei Bond auch in Zukunft auftauchen, aber ungleich subtiler und zeitgemäßer als bisher. Gerade weil auch künftig die Bond-Filme ihrer Zeit voraus sein sollen, ist es entscheidend, die Plots weiterer Bond-Filme so anzulegen, dass sie mit den neuen kulturellen und politischen Verhältnissen übereinstimmen – sonst spielt Bond nicht im Heute, sondern im Gestern!Das klingt nun etwas abstrakt. Konkreter: Ein Blofeld mit einer weißen Perserkatze auf dem Schoß, die dieser streichelt, ist regelrecht antiquiert. Er passte zum „Kalten Krieg“ –… Weiterlesen »

F.R.
Gast

@ Benicio Du gehörst immerhin zu denen, die anerkennen, dass alle bisherigen Bond-Filme mit Daniel Craig, einen Reboot darstellen. Ironie wird bei Bond auch in Zukunft auftauchen, aber ungleich subtiler und zeitgemäßer als bisher. Gerade weil auch künftig die Bond-Filme ihrer Zeit voraus sein sollen, ist es entscheidend, die Plots weiterer Bond-Filme so anzulegen, dass sie mit den neuen kulturellen und politischen Verhältnissen übereinstimmen – sonst spielt Bond nicht im Heute, sondern im Gestern! Das klingt nun etwas abstrakt. Konkreter: Ein Blofeld mit einer weißen Perserkatze auf dem Schoß, die dieser streichelt, ist regelrecht antiquiert. Er passte zum „Kalten Krieg“… Weiterlesen »

Benicio
Gast
Benicio

…und falls ich jetzt noch mal richtig kombiniert habe, müssten die „Extras“ des Aston Martin DB5 ja auch vom „neuen“ Q stammen, da diese ja bei „Casino Royale“ offensichtlich noch nicht inclusive waren – wieder ein Punkt, der zeigt, dass sich bei „Skyfall“ der „Kreis“ der Bond-Serie schließt. Wie auch immer – solange nicht wieder fliegende, tauchende oder unsichtbare Autos in den Filmen auftauchen lass ich mich gerne überraschen. Diese waren zu ihrer Zeit teilweise ganz cool, aber meiner Meinung heute nicht mehr zeitgemäß.;-)

Benicio
Gast
Benicio

Was die „spärliche“ Q-Ausstattung betrifft: Da es sich ja bei „Skyfall“ um den abschließenden Teil eines Reboots der Serie handelt (Q sowie weitere Charaktere werden in diesem Film ja erst „eingeführt“), ist davon auszugehen, dass sich auch in diese Richtung in den kommenden Bond-Filmen mehr tun wird.;-)

Kronsteen
Gast
Kronsteen

Ja genau. Interessant wäre auch zu wissen, wie viele SF zum zweiten Mal besucht haben. Das wäre sicher aussagekräftiger. Auch die Signatur-Walther war doof. Hat mich schon bei LTK irritiert. So was kommt nur zum Einsatz für genau DEN Fall, dass der Bösewicht seine Waffe verliert bzw. keine hat und irgendwie an Bonds Waffe kommt. Ja klar.Immerhin fand ich Bardem’s Leistung brilliant. Leider stirbt er – für einen ehemaligen MI6-Agenten – sehr unspektakulär. Immerhin eine leichte Steigerung zu QOS. Hier hat er ja Greene einfach „in die Wüste geschickt“.DC macht seinen Job gut. Seine Mimik ist in SF ausgeprägter als… Weiterlesen »

Stromberg
Gast
Stromberg

Ich finde, Manuel (und ein paar andere) versuchen SF wenigstens objektiv zu bewerten und liegen möglicherweise gar nicht so verkehrt. Nur das mit dem „Durchfall“ kann ich nicht nachvollziehen.Die angesprochene Action hat TV-Film-Niveau. Ausgenommen vielleicht die Istanbul-Szenen, obwohl diese auffallend von zufällig verfügbaren Fahrzeugen geprägt ist. So what.Der neue Nerd-Q ist gelungen. Die Gimmicks sind jedoch nicht unbedingt einfältig. Wenn man bedenkt, dass inzwischen tauchfähige Autos existieren (Lotus Squba) und Q dann so einen billigen Peilsender präsentiert, dann ist da etwas nicht stimmig. Von GPS und Handyortung spreche ich erst gar nicht.Und die oft zitierten Bezüge zu früheren Bondfilmen. Die… Weiterlesen »

Benicio
Gast

…und falls ich jetzt noch mal richtig kombiniert habe, müssten die „Extras“ des Aston Martin DB5 ja auch vom „neuen“ Q stammen, da diese ja bei „Casino Royale“ offensichtlich noch nicht inclusive waren – wieder ein Punkt, der zeigt, dass sich bei „Skyfall“ der „Kreis“ der Bond-Serie schließt. Wie auch immer – solange nicht wieder fliegende, tauchende oder unsichtbare Autos in den Filmen auftauchen lass ich mich gerne überraschen. Diese waren zu ihrer Zeit teilweise ganz cool, aber meiner Meinung heute nicht mehr zeitgemäß.;-)

Benicio
Gast

Was die „spärliche“ Q-Ausstattung betrifft: Da es sich ja bei „Skyfall“ um den abschließenden Teil eines Reboots der Serie handelt (Q sowie weitere Charaktere werden in diesem Film ja erst „eingeführt“), ist davon auszugehen, dass sich auch in diese Richtung in den kommenden Bond-Filmen mehr tun wird.;-)

Kronsteen
Gast

Ja genau. Interessant wäre auch zu wissen, wie viele SF zum zweiten Mal besucht haben. Das wäre sicher aussagekräftiger.
Auch die Signatur-Walther war doof. Hat mich schon bei LTK irritiert. So was kommt nur zum Einsatz für genau DEN Fall, dass der Bösewicht seine Waffe verliert bzw. keine hat und irgendwie an Bonds Waffe kommt. Ja klar.
Immerhin fand ich Bardem’s Leistung brilliant. Leider stirbt er – für einen ehemaligen MI6-Agenten – sehr unspektakulär. Immerhin eine leichte Steigerung zu QOS. Hier hat er ja Greene einfach „in die Wüste geschickt“.
DC macht seinen Job gut. Seine Mimik ist in SF ausgeprägter als zuletzt.

Stromberg
Gast

Ich finde, Manuel (und ein paar andere) versuchen SF wenigstens objektiv zu bewerten und liegen möglicherweise gar nicht so verkehrt. Nur das mit dem „Durchfall“ kann ich nicht nachvollziehen. Die angesprochene Action hat TV-Film-Niveau. Ausgenommen vielleicht die Istanbul-Szenen, obwohl diese auffallend von zufällig verfügbaren Fahrzeugen geprägt ist. So what. Der neue Nerd-Q ist gelungen. Die Gimmicks sind jedoch nicht unbedingt einfältig. Wenn man bedenkt, dass inzwischen tauchfähige Autos existieren (Lotus Squba) und Q dann so einen billigen Peilsender präsentiert, dann ist da etwas nicht stimmig. Von GPS und Handyortung spreche ich erst gar nicht. Und die oft zitierten Bezüge zu… Weiterlesen »

Manuel Urs Hitz
Gast
Manuel Urs Hitz

@ F.R Martin Campell machte es gut ja er mixte nicht einfach nur Bondklassiker-Fragmente zusammen sondern zeigte auch viel Action und ich bin übrigens überhaupt und sowieso Fan der jetzigen Bond-Ära und alle die es sind sollten Skyfall nicht in endlosen Lobeshymnen einlullen. Und eigentlich hoffe ich langsam das noch ein par andere als Felix merken das man nicht gleichzeitig Fan von Casino Royal und Skyfall sein kann. Und Raoul Silva ist im Gegensatz zu Bloofeld und Le Chiffre ein riesen möchtegern Künstler Bardem sielte zwar an-sich super aber ein Batman-Charakter ala Joker passt einfach nicht zu bond jemand hat… Weiterlesen »

Manuel Hitz
Mitglied

@ F.R Martin Campell machte es gut ja er mixte nicht einfach nur Bondklassiker-Fragmente zusammen sondern zeigte auch viel Action und ich bin übrigens überhaupt und sowieso Fan der jetzigen Bond-Ära und alle die es sind sollten Skyfall nicht in endlosen Lobeshymnen einlullen. Und eigentlich hoffe ich langsam das noch ein par andere als Felix merken das man nicht gleichzeitig Fan von Casino Royal und Skyfall sein kann. Und Raoul Silva ist im Gegensatz zu Bloofeld und Le Chiffre ein riesen möchtegern Künstler Bardem sielte zwar an-sich super aber ein Batman-Charakter ala Joker passt einfach nicht zu bond jemand hat… Weiterlesen »

F.R.
Gast
F.R.

@ A. W. Du bringst es doch recht gut auf den Punkt! Jede Ära hat seine Anhänger. Damit einhergehend hat jeder Zuschauer wie Fan seine ganz persönlichen Vorlieben. Mein erster Bond-Film, der maßgeblich dazu beigetragen hat, dass ich zu einem großen Bond-Fan wurde, war „Moonraker – Streng geheim“.Ian Fleming hat die legändere Pop-Figur James Bond geschaffen. Fleming war nicht unbedingt für die Wahl Connerys als Bond. Und trotzdem denken viele zu erst an Connery, wenn sie den Namen James Bond hören.Ich respektiere auch jede Meinung, die von meiner abweicht. Mich stört allerdings der etwas engstirnige Ansatz, Bond müsse auf immer… Weiterlesen »

A.W.
Gast
A.W.

@Plumpaquatsch Ich seh und empfinde es genauso wie Du. Dieser Bondfilm hat alles, was ich persönlich mir von einem Bondfilm erwarte (Deine Aufzählung trifft es genau – vielleicht kann noch die gelungene Einführung von Q und Moneypenny erwähnt werden). Aber wie gesagt – natürlich sind Geschmäcker unterschiedlich und das respektiere ich. Manche fanden beispielsweise Moore zu soft, für mich prägte er lange Zeit meine Vorstellung von James Bond (Octopussy war mein erster Bondfilm, den ich sah). Viele konnten mit Dalton nichts anfangen, aber seine beiden Filme waren gelungen. Ian Fleming sagt man, konnte mit Sean Connery nichts anfangen und hätte… Weiterlesen »

F.R.
Gast

@ A. W. Du bringst es doch recht gut auf den Punkt! Jede Ära hat seine Anhänger. Damit einhergehend hat jeder Zuschauer wie Fan seine ganz persönlichen Vorlieben. Mein erster Bond-Film, der maßgeblich dazu beigetragen hat, dass ich zu einem großen Bond-Fan wurde, war „Moonraker – Streng geheim“. Ian Fleming hat die legändere Pop-Figur James Bond geschaffen. Fleming war nicht unbedingt für die Wahl Connerys als Bond. Und trotzdem denken viele zu erst an Connery, wenn sie den Namen James Bond hören. Ich respektiere auch jede Meinung, die von meiner abweicht. Mich stört allerdings der etwas engstirnige Ansatz, Bond müsse… Weiterlesen »

A.W.
Gast

@Plumpaquatsch Ich seh und empfinde es genauso wie Du. Dieser Bondfilm hat alles, was ich persönlich mir von einem Bondfilm erwarte (Deine Aufzählung trifft es genau – vielleicht kann noch die gelungene Einführung von Q und Moneypenny erwähnt werden). Aber wie gesagt – natürlich sind Geschmäcker unterschiedlich und das respektiere ich. Manche fanden beispielsweise Moore zu soft, für mich prägte er lange Zeit meine Vorstellung von James Bond (Octopussy war mein erster Bondfilm, den ich sah). Viele konnten mit Dalton nichts anfangen, aber seine beiden Filme waren gelungen. Ian Fleming sagt man, konnte mit Sean Connery nichts anfangen und hätte… Weiterlesen »

Plumpaquatsch
Gast
Plumpaquatsch

Ich verstehe die Aufregung überhaupt nicht. Die Zuschauerzahlen sprechen eine deutliche Sprache. Skyfall bricht doch alle Rekorde und wie kann man dann davon sprechen, dass Skyfall kein richtiger Bond-Film ist. Alle typischen Bond-Elemente sind enthalten, die Musik ist so gut wie seit vielen Jahren nicht mehr, Bardem ist vermutlich einer der besten Bösewichte die es jemals gab – und trotzdem wird der Film schlecht geredet?!?!?! Meiner Meinung nach gehört Skyfall zu den besten Filmen der Serie. Und die Anfangssequenz halte ich auch für besser als die angesprochene Verfolgungsjagd in CR. Die Bond-Serie hat sich weiterentwickelt und bietet weitaus mehr Unterhaltung… Weiterlesen »

Felix
Gast
Felix

Richtig bemerkt Manuel. Denken wir nur an die Verfolgungsjagd in Madagaskar mit dem Parcours-Champion (= Bombenleger). Das ist für mich klassische Bomd-Action par exellance.. Absolut KEINE Szene aus Skyfall reicht da – auch im entferntesten – heran.
Auch @Kritiker hat recht: Diese zusätzlich angebrachten Trittflächen am Bagger sind lächerlich. Bond müsste es auch anderweitig schaffen.

Manuel Urs Hitz
Gast
Manuel Urs Hitz

@ A.W Skyfal an sich ist ein guter und lustiger Film mit britischem Humor aber für einen Bond reicht es nicht ein Bondnahes-Drehbuch zu haben das nicht viel Action hergibt weder bezüglich des Geballers noch bezüglich der Rammelei. Ich fand nämlich Casino Royal nach an den Fleming Romanen mit körperbetonendem Action und viel Humor und gute gägs die nicht zu fest von der Kulise ablenkenten und so ist für mich Casino Royal noch immer Nummer 1.

Plumpaquatsch
Gast

Ich verstehe die Aufregung überhaupt nicht. Die Zuschauerzahlen sprechen eine deutliche Sprache. Skyfall bricht doch alle Rekorde und wie kann man dann davon sprechen, dass Skyfall kein richtiger Bond-Film ist. Alle typischen Bond-Elemente sind enthalten, die Musik ist so gut wie seit vielen Jahren nicht mehr, Bardem ist vermutlich einer der besten Bösewichte die es jemals gab – und trotzdem wird der Film schlecht geredet?!?!?! Meiner Meinung nach gehört Skyfall zu den besten Filmen der Serie. Und die Anfangssequenz halte ich auch für besser als die angesprochene Verfolgungsjagd in CR. Die Bond-Serie hat sich weiterentwickelt und bietet weitaus mehr Unterhaltung… Weiterlesen »

Felix
Gast

Richtig bemerkt Manuel. Denken wir nur an die Verfolgungsjagd in Madagaskar mit dem Parcours-Champion (= Bombenleger). Das ist für mich klassische Bomd-Action par exellance.. Absolut KEINE Szene aus Skyfall reicht da – auch im entferntesten – heran.
Auch @Kritiker hat recht: Diese zusätzlich angebrachten Trittflächen am Bagger sind lächerlich. Bond müsste es auch anderweitig schaffen.

Manuel Hitz
Mitglied

@ A.W Skyfal an sich ist ein guter und lustiger Film mit britischem Humor aber für einen Bond reicht es nicht ein Bondnahes-Drehbuch zu haben das nicht viel Action hergibt weder bezüglich des Geballers noch bezüglich der Rammelei. Ich fand nämlich Casino Royal nach an den Fleming Romanen mit körperbetonendem Action und viel Humor und gute gägs die nicht zu fest von der Kulise ablenkenten und so ist für mich Casino Royal noch immer Nummer 1.

A.W.
Gast
A.W.

Hab vor einigen Tagen zum zweiten Mal „Skyfall“ gesehen. Nach dem ersten Kinobesuch fand ich, es ist ein guter Film – nach dem zweiten Kinobesuch war ich begeistert. Ich sehe den Film in der Tat auf Augenhöhe mit „Casino Royale“, denn nach meinem Empfinden ist der Film absolut rund, die Story ist gut, die Aufnahmen sind nicht mehr so hektisch, die Umsetzung nicht so gehetzt (wie bei einem trotzdem – wie ich finde – nicht schlechten „Ein Quantum Trost“) und dennoch nicht langatmig. Auch ist eine gehörige Portion bondtypischer Selbstironie vorhanden. Beispielsweise die Anspielung Qs auf den früheren technischen Schnickschnack… Weiterlesen »

A.W.
Gast

Hab vor einigen Tagen zum zweiten Mal „Skyfall“ gesehen. Nach dem ersten Kinobesuch fand ich, es ist ein guter Film – nach dem zweiten Kinobesuch war ich begeistert. Ich sehe den Film in der Tat auf Augenhöhe mit „Casino Royale“, denn nach meinem Empfinden ist der Film absolut rund, die Story ist gut, die Aufnahmen sind nicht mehr so hektisch, die Umsetzung nicht so gehetzt (wie bei einem trotzdem – wie ich finde – nicht schlechten „Ein Quantum Trost“) und dennoch nicht langatmig. Auch ist eine gehörige Portion bondtypischer Selbstironie vorhanden. Beispielsweise die Anspielung Qs auf den früheren technischen Schnickschnack… Weiterlesen »

Bondfan
Gast
Bondfan

Ich bin entäuscht. Nachdem Daniel Crag mit Casino Royale einem furiosem Start hingelegt hat, falchte mit ein Quantum Trost der vorletzte Bond schon merklich ab. Es wäre an der Zeit gewesen einen klassischen Bond auf den Markt zu bringen mit einer Bond-typischen Handlung. Ein Quantum Trost war ja schon eine Besonderheit mit einer besonderen Handlung. Das jetzt Skyfall wieder keine klassische Handlung hat, sondern das Thema sich ehr um MI6 Interne Probleme handelt mit einem Bösewicht, hätte vielleicht 1-2 Bond Folgen noch warten können. Vereinzelt klassische und typische Bondelemente (Moneypenny/Q etc) lassen Bond nur vereinzelt aufblitzen. Positiv zu vermerken ist,… Weiterlesen »

Bondfan
Gast

Ich bin entäuscht. Nachdem Daniel Crag mit Casino Royale einem furiosem Start hingelegt hat, falchte mit ein Quantum Trost der vorletzte Bond schon merklich ab. Es wäre an der Zeit gewesen einen klassischen Bond auf den Markt zu bringen mit einer Bond-typischen Handlung. Ein Quantum Trost war ja schon eine Besonderheit mit einer besonderen Handlung. Das jetzt Skyfall wieder keine klassische Handlung hat, sondern das Thema sich ehr um MI6 Interne Probleme handelt mit einem Bösewicht, hätte vielleicht 1-2 Bond Folgen noch warten können. Vereinzelt klassische und typische Bondelemente (Moneypenny/Q etc) lassen Bond nur vereinzelt aufblitzen. Positiv zu vermerken ist,… Weiterlesen »

Manuel Urs Hitz
Gast
Manuel Urs Hitz

danke Argus und Thadeusbraun da bin ich aber froh das wir wenigstens bei der Klassikerfrage einig sind

argus
Gast
argus

Klassische Elemente machen noch lange keinen „klassischen Bond“. Die Einführung von Q und Moneypenny schon erst recht nicht. CR – der möglicherweise beste Bond aller Zeiten – hat auch ohne die beiden perfekt funktioniert. Ein klassischer Bond heißt für mich: Atemberaubende Action, die anderen Filmen stets ein Stück voraus ist. Dabei setze ich Action nicht unbedingt mit waghalsigen Stunts in schwindelerregender Höhe gleich. Auch Dialoge können actionreich angelegt sein. Siehe Pokerszene in CR oder Golfspiel in GF.
Sorry, die Action bei SF – ausgenommen die Pre-Title-Sequenz – hat die Qualität eines Bourne oder Til Schweigers „Schutzengel“.

thadeusbraun
Gast
thadeusbraun

@ Hitz:

Skyfall ist kein Klassiker. Das hab ich nie behauptet. Ich meinte Skyfall ist klassisch, bzw. weißt klassische Elemente auf. Ob Skyfall zum Klassiker wird, werden wir mit der Zeit sehen.

Ich für meinen Teil halte CR für den besten Craig Bond bisher und denke auch, dass er für mich bereits ein moderner Klassiker ist.

Manuel Hitz
Mitglied

danke Argus und Thadeusbraun da bin ich aber froh das wir wenigstens bei der Klassikerfrage einig sind

Manuel Urs Hitz
Gast
Manuel Urs Hitz

@ Benicio kannst du mir eigentlich erklären warum plötzlich das psychologische in und her schwankende Geplänkel jetzt plötzlich nach Quantum Trost der noch mehr von diesem hatte mehr erfolg hat mit Skyfall. @ Echte Bondfan’s Ich glaube wirklich und zwar nicht nur du Benicio solltet mehr Zweifel an Skyfall haben nicht nur wegen mir sondern auch wegen anderen hier einigen sehr besorgten Bondfans

argus
Gast

Klassische Elemente machen noch lange keinen „klassischen Bond“. Die Einführung von Q und Moneypenny schon erst recht nicht. CR – der möglicherweise beste Bond aller Zeiten – hat auch ohne die beiden perfekt funktioniert. Ein klassischer Bond heißt für mich: Atemberaubende Action, die anderen Filmen stets ein Stück voraus ist. Dabei setze ich Action nicht unbedingt mit waghalsigen Stunts in schwindelerregender Höhe gleich. Auch Dialoge können actionreich angelegt sein. Siehe Pokerszene in CR oder Golfspiel in GF.
Sorry, die Action bei SF – ausgenommen die Pre-Title-Sequenz – hat die Qualität eines Bourne oder Til Schweigers „Schutzengel“.

thadeusbraun
Gast

@ Hitz:

Skyfall ist kein Klassiker. Das hab ich nie behauptet. Ich meinte Skyfall ist klassisch, bzw. weißt klassische Elemente auf. Ob Skyfall zum Klassiker wird, werden wir mit der Zeit sehen.

Ich für meinen Teil halte CR für den besten Craig Bond bisher und denke auch, dass er für mich bereits ein moderner Klassiker ist.

Manuel Hitz
Mitglied

@ Benicio kannst du mir eigentlich erklären warum plötzlich das psychologische in und her schwankende Geplänkel jetzt plötzlich nach Quantum Trost der noch mehr von diesem hatte mehr erfolg hat mit Skyfall. @ Echte Bondfan’s Ich glaube wirklich und zwar nicht nur du Benicio solltet mehr Zweifel an Skyfall haben nicht nur wegen mir sondern auch wegen anderen hier einigen sehr besorgten Bondfans

Benicio
Gast
Benicio

Danke für die obige Bestätigung F.R.. Ich habe schon an mir selbst gezweifelt, dass ich hier einige Beiträge nicht verstanden habe;-). Aber um mal wieder auf das eigentliche Thema dieser Diskussion zurück zu kommen – ich habe mir gestern zum zweiten Mal „Skyfall“ im Kino angesehen und kann meine erste Bewertung nochmals bestätigen: Ganz großes Kino mit ungeahntem psychologischen Tiefgang, gute Action, erste Wahl was Titelsong, Interpretin, Komponisten, Regiesseur sowie die Besetzung der Hauptrollen betrifft. Eine in sich stimmige Story als Homage an die Bond-Klassiker mit überraschendem Ende welches überdeutlich andeutet, dass die Serie traditionell fortgesetzt wird.

F.R.
Gast
F.R.

@ Hitz

Ach ja, Du hast die Wahrheit für dich gepachtet – ich verstehe!
Abgesehen davon, dass deine Formulierungen nicht klar sind, da Du in Rätseln sprichst, kann sich hier jeder sein eigenes Bild machen – dazu sind die meisten mündig und aufgeklärt genug!
Ich habe dem nichts hinzuzufügen – langsam wirds kindisch, und darauf lasse ich mich nicht ein.
Ich glaube, das hier ist nicht die richtige Plattform für Ping Pong-Spiele a la Facebook!
(mein allerletztes Wort hierzu!!!)

Viel Spaß den Bondfans beim Bond-Film schauen (heute in der ARD)!

Manuel Urs Hitz
Gast
Manuel Urs Hitz

entscheidenste Factor hab ich gemeint und zwar

Manuel Urs Hitz
Gast
Manuel Urs Hitz

@ F.R du hast dich jetzt dieses mal sehr gut ausgedrückt aber ich habe auch das Recht der Freiheit mit darunter die Wahl des Äusserung-Style/Typ benutzt. Und ich möcht doch sagen meine Art kann vielleicht ärgerlich sein weil es die Wahrheit ist aber es ist eigentlich nicht beleidigend. @ Thadeusbraun du hast zwa promt antwort bekommen aber der Factor Action war nicht erfüllt und da hast du recht und du solltest darum darauf beharren das das entschiedentste ist und so Skyfall kein Klassiker ist

Benicio
Gast

Danke für die obige Bestätigung F.R.. Ich habe schon an mir selbst gezweifelt, dass ich hier einige Beiträge nicht verstanden habe;-). Aber um mal wieder auf das eigentliche Thema dieser Diskussion zurück zu kommen – ich habe mir gestern zum zweiten Mal „Skyfall“ im Kino angesehen und kann meine erste Bewertung nochmals bestätigen: Ganz großes Kino mit ungeahntem psychologischen Tiefgang, gute Action, erste Wahl was Titelsong, Interpretin, Komponisten, Regiesseur sowie die Besetzung der Hauptrollen betrifft. Eine in sich stimmige Story als Homage an die Bond-Klassiker mit überraschendem Ende welches überdeutlich andeutet, dass die Serie traditionell fortgesetzt wird.

F.R.
Gast

@ Hitz

Ach ja, Du hast die Wahrheit für dich gepachtet – ich verstehe!
Abgesehen davon, dass deine Formulierungen nicht klar sind, da Du in Rätseln sprichst, kann sich hier jeder sein eigenes Bild machen – dazu sind die meisten mündig und aufgeklärt genug!
Ich habe dem nichts hinzuzufügen – langsam wirds kindisch, und darauf lasse ich mich nicht ein.
Ich glaube, das hier ist nicht die richtige Plattform für Ping Pong-Spiele a la Facebook!
(mein allerletztes Wort hierzu!!!)

Viel Spaß den Bondfans beim Bond-Film schauen (heute in der ARD)!

F.R.
Gast
F.R.

Letzteres gilt @ Hitz

F.R.
Gast
F.R.

Ich werde hier niemanden beleidigen, das liegt mir völlig fern – zudem empfinde ich das als recht unreif. Darauf will ich nur eine kurze und allgemeine Antwort geben, obwohl ich es doch ziemlich albern finde! So wie jeder Autor seinen Schreibstil hat (deswegen kaufen manche Leute, je nach Vorliebe, manche Bücher von manchen Autoren eher, und andere weniger), hat ebenso hier jeder Kommentator seinen eigenen, individuellen Stil zu schreiben. Da ich hier nicht in Facebook bin, achte ich schon ein wenig auf Rechtschreibung und Zeichensetzung.Wenn jemand sich damit wohlfühlt, sich etwas lockerer auszudrücken (was auch Typsache ist!), kann er das… Weiterlesen »

Kritiker
Gast
Kritiker

Thadeusbraun. Besten dank für die prompten Infos.

thadeusbraun
Gast
thadeusbraun

Zu Frage 1: Mit klassisch kann man viel verbinden. Hier nur einige Beispiele aus Skyfall:

– Adeles Titelsong klingt stark nach den großen Stücken a la Shirley Bassey
– der Film ist stark im Retro Look ausgestattet
– es gibt viele kleine Anspielungen auf frühere Bond Filme
– Skyfall ist von seiner ganzen Gangart her und Schnittfolge eher ruhiger als QoS angelegt
– es werden wieder M, Q und Moneypenny eingeführt
– die Liste ließe sich beliebeig fortsetzen

Zu Frage 2: Bond wird von Patrice angeschossen, als er in der Kanzel des Baggers sitzt und diesen Richtung Patrice dreht.

Ich hoffe, das hat die etwas geholfen.

Kritiker
Gast
Kritiker

Vorab: Ich bin kein ausgewiesener Bond-Fan und habe gestern Skyfall gesehen. Es wird gelegentlich gesagt, dass SF ein klassischer Bond sei. Frage 1: Welche Kriterien machen ihn denn zu einem „klassischen“ Bond ? Nehmen wir z.B. „Liebesgrüße aus Moskau“, Unbestritten ein absoluter Klassiker. Aus meiner Sicht gibt es in Skyfall KEINE (Action-)Szene, die auch nur ansatzweise an die hochspannende Zugszene von Liebesgrüße heran reicht.Frage 2: Bond entfernt Splitter von einem Uran-Projektil und gibt diese zur Analyse. Wer hat ihn eigentlich angeschossen ? Eve bedient sich ja einer MI6-Waffe.Übrigens, in der Eingangssequenz klettert Bond über den Bagger. Schade, dass hierfür extra… Weiterlesen »

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...