Home SkyFall - Bond 23 Neal Purvis und Robert Wade verabschieden sich von 007!

Neal Purvis und Robert Wade verabschieden sich von 007!

von Gernot

Die beiden amerikanischen Drehbuchautoren Neal Purvis und Robert Wade, die seit dem Drehbuch zu DIE WELT IST NICHT GENUG an jedem weiteren James-Bond-Film mitgearbeitet haben (2x Brosnan, 3x Craig), zuletzt auch am Drehbuch zu SKYFALL (das dann von John Logan noch einmal überarbeitet wurde), verabschieden sich nach 5 Filmen offiziell vom Bond-Franchise.

In einer Pressemitteilung vom Doha Tribeca Film Festival in Qatar erklärt das Duo, dass es überhaupt sehr überrascht gewesen sei, so lange für Bond schreiben zu dürfen (manche Bondfans auch! :)). Eigentlich wollten sie auch schon nach EIN QUANTUM TROST aufhören, nun sei wohl aber mit SKYFALL der Höhepunkt erreicht, an dem man sich nun verabschieden möchte.

Laut Purvis & Wade soll die Storyidee für BOND 24 übrigens von Regisseur Sam Mendes und John Logan stammen, letzterer dürfte derzeit bereits am Drehbuch für den SKYFALL-Nachfolgefilm arbeiten und soll bereits im Sommer einen ersten Entwurf bei EON Productions abgegeben haben. Derzeit ist der Kinostart von BOND 24 für Ende 2014 bzw. spätestens 2015 geplant. Ob auch Sam Mendes noch einmal zurückkehrt, ist derzeit noch ungewiss – Mendes betonte in zahlreichen Interviews in den letzten Wochen, dass er zwar grundsätzlich nicht abgeneigt wäre, er aber bereits in SKYFALL alles hineingepackt hätte, was er in einem Bondfilm sehen wolle. Nur, wenn er das Gefühl habe, in der Lage sein zu können, noch einen weiteren Bondfilm nach seinen Ideen und Ansprüchen zu schaffen, würde er auch für BOND 24 zusagen. Dass die Grundidee von BOND 24 von ihm stammt, ist da jedenfalls schon einmal eine gute Ausgangsposition…

Hier die Pressemitteilung der beiden Drehbuchautoren (via comingsoon):

As Skyfall becomes the most successful Bond film in its 23 film history, British screenwriting duo Neal Purvis and Robert Wade took part in a master class at the fourth Doha Tribeca Film Festival (DTFF) to lift the lid on writing for one of the iconic film franchises of all time.

“When we were originally asked to come in to meet the Bond people, we weren’t expecting to be walking straight into a meeting with Barbara Broccoli and Michael G. Wilson” said Neal Purvis, describing the moment they first started collaborating with franchise’s producers. “Usually there are many other layers of people that stop you getting to the head honchos and we certainly were not expecting to be kept around for 15 years”

“When we met Eon Productions, only two of our screenplays had been made into films. It just seemed preposterous to us that they wouldn’t have other writers on the project” added Robert Wade. “But they’d read a few of our other scripts and liked our sense of character and action. If there’s action without a story or a character angle, then it’s just boring.”

Meeting at 22, the pair who has been writing together for 28 years wrote their first script during the Los Angeles Olympic Games.

“The British Film industry in 1984 was not in a great shape. We’d write pop video’s to make extra money,” said Purvis. ”The tragedy is we were getting paid in the 80’s what screenwriters are still being paid today”

Since then, they’ve written a total of 41 scripts, with ten being made into films. Wade said “We were told don’t expect anymore than one in ten of your screen plays to be made. She was right. We thought yes, that’s probably true, however that won’t apply to us.”

“Now were on our 41st script and have have ten films made. You wouldn’t write each day if you didn’t believer that your scripts were going to be made,” added Purvis.

Addressing the production delays this latest outing, the duo shed light on how important this additional time was “We benefited from the delays as we hadn’t gotten the story right. The film would not have been made without them,” explained Wade.

“The third act wasn’t right. We gave ourselves a few weeks to come up with a new concept, which ultimately became a metaphor for our journey working on these movies – our own Skyfall” added Purvis.

When pushed on if the partners were intending to write more Bond films Wade said “We’re very happy to have done five Bond movies, I think we’ve gotten it to a good place. I know that John Logan and Sam Mendes have come up with a plot for another one, which takes the pressure off because these films take up a lot of time.”

Purvis added, “We were going to stop with Quantum of Solace, but it’s good to go out on a high with Skyfall.”

Asked about other projects outside of Bond, Wade divulged “We did get hired to write a script about Elton John stealing 11 of the best footballers in the world, to play against a team of robots on another planet. “That was our second paid job,” explained Purvis.

And what’s the only thing as a bond writer you can’t do? “Time Travel” says Purvis. “And killing him off” said Wade, before adding “although we have been tempted.“

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

210 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Manuel Urs Hitz
Manuel Urs Hitz
7 Jahre zuvor

Also in Wikipedia und in Google findet man ihn am ehestens mit Vornamen Dusan. Aber auch wen man Dusko Popov eingibt kommt man auf die gleichen traurigen Videos. Melancholie und Ironie durch einen fremden im MI6 verursacht nein dass brauchen wir wirklich nicht. Mir könnten jetzt natürlich ein Zerrbild von dem Bond erstellen der von allen gewünscht ist der düster und makaber wäre und unter Regie von Christopher Nolan zum heldenhaften dunklen Rächer wird mit irgend so einer lebenserhaltenden Maske und produziert und Hauprolle gespielt von Ben Affleck.

F.R.
F.R.
7 Jahre zuvor

@ Manuel

Ich meinte Dusko Popov!
Und ich habe keine Ahnung von was Du sprichst.
Melancholie ist ein Charakterzug. Das hat mit dem, was ich schrieb, nichts zu tun!

Manuel Urs Hitz
Manuel Urs Hitz
7 Jahre zuvor

Fr. Der Typ heisst dusan Popov und ich versteh leider kein Serbisch habe nur ein ppar traurige Videos gesehen Melancholie ist ok aber nicht hier.

F.R.
F.R.
7 Jahre zuvor

@ Manuel Wer streitet das ab?! Niemand! Wer jedoch die Logiklöcher neuer Bond-Filme kritisiert, sollte auch wissen, dass alle Bond-Filme Logiklöcher enthalten – das fängt bereits bei denen mit Sean Connery an! Ich denke, dass ein Film, wenn er 100 % logisch sein soll, allein schon keinen Titelhelden haben darf, da dieser, laut Dusko Popov (mal googeln!), nicht lange überleben würde, wenn er so wäre wie James Bond. Daher finde ich es nicht hilfreich, die fiktionale Welt eines James Bond mit der realen Welt zu vergleichen!Und jeder hat da andere Schwerpunkte. Das ist ja auch völlig OK!Die einen lieben eben… Weiterlesen »

Manuel Urs Hitz
Manuel Urs Hitz
7 Jahre zuvor

@ Fr. Leute mit Hang zur Nostalgie kritisieren ist ja gut und recht dann muss mann aber nicht die Logikfehler of the old Bondtime hervorhohlen. Und wir haben auch andere Mängel als nur bei der Logik in den Disskusionen auf dieser Seite gefunden. Richtig gute technische Hilfsmittel und Seriosität bezüglich Geheimdienstchefs Behandlung von Daten und fehlt in Skyfall.

Lazzlo
Lazzlo
7 Jahre zuvor

Für mich ist Daniel Craig eine absolute Topbesetzung für James Bond. Er ist dreckig, blutet, kann ordentlich einstecken und austeilen und hat einen rauen Umgangston. Da waren mir die früheren Bonddarsteller oft einen Tick zu glatt. Mir haben die allgemein sehr positiv gehalten Kritiken eine hohe Erwartung an den Film gezaubert. Leider konnte der neue Bond meine Erwartungen nicht befriedigen. James Bond war schon immer bekannt dafür, das es hierbei nicht um Detektivarbeit geht und Bond die meisten Informationen die er braucht, um seinem Gegner gegenüber zu treten, aus gut informierten Quellen bezieht, die entweder das MI6 selbst ist, oder… Weiterlesen »

F.R.
F.R.
7 Jahre zuvor

@ Robb Es kommt immer darauf an, was man erwartet. Logiklöcher sind in allen Bond-Filmen enthalten!Es gibt so viele andere Bond-Filme, die unlogischer sind und weniger gut unterhalten als SF.Solange nicht unsichtbare Autos die Leinwand erobern, ist doch alles okay! ;)Ich sehe einfach, dass man sich daran gemacht hat, Bond ein wenig in andere Genres zu führen. Und das ist sehr gut gelungen. Und da halte ich mich an Logiklöchern, die es auch bei „Goldfinger“, YOLT oder LALD bereits gab, nicht auf! Man kann auch einen guten Film zerreden und, durch Erbsenzählerei, so zerpflücken, dass er am Ende zu einem… Weiterlesen »

Robb
Robb
7 Jahre zuvor

Ich verstehe den Hang mancher Leute Logiklöcher zu ignorieren und zweifelfreie Defizite (Bagger) – mangels fehlender Argunente – als nicht störend zu betiteln. Keine Frage!Aber ihr solltet auch mal versuchen diejenigen zu verstehen, die das Reboot mit QoS als beendet sehen. Stichwort: Gun-Barrel-Sequenz am Schluss. Was Bond 24 anbetrifft kann ich mir nur wünschen, dass es wieder eine Story ohne Logiklöcher wird.Und der obige Vergleich mit dem VW hinkt gewaltig. Es ist ja nicht gegen einen Peilsender einzuwenden. Dieser müsste aber in einer Miniaturausgabe eingesetzt werden (s. CR). Sogar der Mini-Homer in GF war kleiner, passte in einen Schuhabsatz und… Weiterlesen »

F.R.
F.R.
7 Jahre zuvor

Ich verstehe den Hang mancher Leute zur Nostalgie. Keine Frage!
Aber ihr solltet auch mal versuchen, diejenigen zu verstehen, die das Reboot der Serie begrüßen und als große Chance betrachten. Was Bond 24 anbetrifft, so freue ich mich auf die ersten Infos dazu! :-)

Rufus Miller
Rufus Miller
7 Jahre zuvor

Gestern war ich im Kino um mehr den neuen „James Bond 007“ Film „Skyfall“ anzuschauen.Als normalen „Action Film“ ist der Film gut. Aber als echter „James Bond“ Film mal wieder nicht.„James Bond“ hat fast jeden zweikampf verloren. Auch das „James Bond“ angeschossen wird, hat auch wenig mit dem klassichen Bond zu tun. Auch die witzigen Sprüche die Bond gebracht hat, sind bei mir nicht richtig durch gekommen. Man sollte in den nächsten Filmen, wenn es schon ein moderner „James Bond“ sein soll zu Sezenen wie bei „Goldeneye“ übergehen, wo Bond im Panzer seine „Gegner“ verfolgt zwischendurch seine Krawatte zurechtrückt und… Weiterlesen »

Manuel Urs Hitz
Manuel Urs Hitz
7 Jahre zuvor

@ Zweitercarygara ja der Spruch würde passen aber mann hat nicht erst nach diesen Worten oder dieser Szene Bond’s Charakter ausgestaltet das war schon in Casino Royal passiert jetzt wird einfach gemurkst was das Zeug hält. Und an alle anderen ich finde es bedenklich das man sich mit einem zusammen gemurksten Mix-Zeug zufrieden gibt.

ZweiterCaryGrant
ZweiterCaryGrant
7 Jahre zuvor

Schade, dass die Worte nicht von Craig stammen.
Denn seit dem ist Bond jemand, den Filmemacher glauben, nach 20 Filmen noch Charakterisieren zu müssen.

F.R.
F.R.
7 Jahre zuvor

Gerade weil SF vielschichtig ist, finde ich ihn auch spannend.
Das mit den Trittflächen hat mit den 60ern nichts zu tun, stört mich aber auch nicht!
Vielleicht gibt es ja Bagger mit Trittflächen??? :)

Martin
Martin
7 Jahre zuvor

Was bei SF negativ auffällt, ist die Handlung des Films, sowie die Dialoge. Abgedroschene Sprüche werden da aneinandergereiht, während ein beleidigter Ex-Agent, das „wahre“ Gesicht von M offenbart und James Bond, seelisch als auch körperlich merklich angeschlagen, erneut in den Kampf zieht. Es ist aber kein James Bond, der für das Wohl der Welt kämpft. Nein! Er kämpft für seinen Vorgesetzten und für sich selbst. Er muss es sich nochmals beweisen, dass er seiner Tätigkeit als Agent gewachsen ist. Dabei fehlt es dem Film in jedem Maße an Dramatik und an Spannung. Auch wenn jetzt mancher kluger Zuschauer erwähnt, dass… Weiterlesen »

Oddjob
Oddjob
7 Jahre zuvor

Keine Sorge, war ein Scherz ;-)

F.R.
F.R.
7 Jahre zuvor

@ Odjob Dein Vergleich hinkt!Es erscheint ein wenig der Eindruck, dass man mich hier erfolgreich provozieren kann!Einmal für dich zum mitschreiben: Peilsender sind zwar technisch veraltet, man kann sie aber noch bauen! Genauso wie VW den Käfer – obwohl er veraltet war und es den Golf, der ihn ablösen sollte, längst gab – eine lange Zeit in Mexiko weitergebaut hat.Ein Mensch, wie M, ist jedoch kein technischer Gegenstand. Wenn dieser stirbt, ist er nunmal tot!Und außerdem wurde in der letzten Szene in Skyfall bereits der neue M (Ralph Fiennes) vorgestellt!Ich bitte an dieser Stelle alle beteiligten auf Shitstorm zu verzichten.… Weiterlesen »

F.R.
F.R.
7 Jahre zuvor

@ Odjob Dein Vergleich hinkt!Es erscheint ein wenig der Eindruck, dass man mich hier erfolgreich provozieren kann! Einmal für dich zum mitschreiben: Peilsender sind zwar technisch veraltet, man kann sie aber noch bauen! Genauso wie man den VW Käfer – obwohl er veraltet war und es den Golf, der ihn ablösen sollte, längst gebaut wurde – eine lange in Mexiko weitergebaut hat.Ein Mensch, wie M, ist jedoch kein technischer Gegenstand. Wenn dieser stirbt, ist er nunmal tot!Und außerdem wurde in der letzten Szene in Skyfall bereits der neue M (Ralph Fiennes) vorgestellt!Ich bitte an dieser Stelle alle beteiligten auf Shitstorm… Weiterlesen »

Oddjob
Oddjob
7 Jahre zuvor

Der Tod von M war wohl auch nur eine ironische Anspielung auf den Tod von Dr. No. Judi Dench ist in Bond 24 definitiv wieder dabei.

F.R.
F.R.
7 Jahre zuvor

Der Peilsender ist in meinen Augen ein ironischer Rückblick auf die alten Bond-Filme.
Zudem hat niemand behauptet, dass Bond-Filme 100 % logisch sind!
Wann gibt es News zu Bond 24?

Sir Hillary
Sir Hillary
7 Jahre zuvor

@ Kristatos: Ich schließe mich der Meinung von einigen Schreibern auf dieser Seite an. Man sollte davon abkommen, dass es irgendeine chronologische Reihenfolge der Bond-Filme gibt. Es sind meiner Meinung nach einzelne Abenteuer/Missionen, die Abschnitte in Bonds Agentenleben zeigen. Natürlich gehören z.B. CR und QoS zusammen, und natürlich zeigt CR wie Bond die Lizenz bekommen hat. Auch gibt es ein paar Filme mit SPECTRE als Thema, die irgendwie zusammen gehören. Ausnahmen bestätigen die Regel.So ist das auch mit dem DB5, der kommt, wenn ich mich nicht verzählt habe, mittlerweile in 5 Filmen vor, mal mit, mal ohne Sonderausstattung. Ich denke,… Weiterlesen »

Kristatos
Kristatos
7 Jahre zuvor

@Benicio. Wenn SF der dritte Tel des Reboots sein soll, und die Technik im ersten Rebootteil (CR) schon weitaus innovativer war (implantierter Peilsender ) dann ist da etwas nicht stimmig.

Benicio
Benicio
7 Jahre zuvor

@ Kristatos und Manuel: Hier wäre meine Theorie: Siehe Beitrag vom 23.11.2012 zum Thema „Es ist soweit: Skyfall startet“

Kristatos
Kristatos
7 Jahre zuvor

Das beantwortet nicht die Frage.

Manuel Urs Hitz
Manuel Urs Hitz
7 Jahre zuvor

Jawohl Kristatos der Peilsender und das HQ ist ein weiteres Argument gegen Skyfall

Kristatos
Kristatos
7 Jahre zuvor

Frage an die Bond-Experten. Woher hat Bond wohl den Aston Martin? Ist es derselbe den er in CR gewonnen hat und nachträglich von Q aufgerüstet wurde ? Gibt es diesbezüglich schon Theorien ?
Im übrigen fand ich den klobigen Peilsender mit Antenne lächerlich. In CR wurde ihm noch eine Kapsel injiziert. Parallel dazu strotzt das unterirdische Hauptquartier von Computertechnik.

Sir Hillary
Sir Hillary
7 Jahre zuvor

Ergänzung: Deswegen würde ich auch nur die Besucherzahlen der letzten knapp 20 Jahre, also vielleicht ab Goldeneye zum Vergleich heranziehen. Eigentlich kann man auch noch LTK und TLD heranziehen, an diesen Besucherzahlen sieht man nämlich sehr gut, dass diese Filme beim breiten Publikum nicht so beliebt waren und Timothy Dalton (leider) nicht so gut ankam. Und deswegen die Mehrheit der Besucher die Filme nicht so gut fand.Und deswegen @Necros ist die Meinung, dass ein Film ein guter Film ist, rein subjektiv. Es ist durchaus drin, dass es Kinobesucher gibt, die Feuerball besser fanden als FRWL. Dadurch finde ich Besucherzahlen doch… Weiterlesen »

Sir Hillary
Sir Hillary
7 Jahre zuvor

Danke für die Liste! So eine ähnliche steht auch bei Wiki, nur ohne Skyfall und noch nicht auf 2012 korrigiert. Es kursieren ja diverse Listen im Netz, aber keine verbindliche. Habe z.B. eine gefunden mit deutschen Besucherzahlen. Ich weiß ja nicht, ob es da etwas offizielles z.B. von Media Control gibt. Das weiß bestimmt Gernot. Man muss auch noch etwas unterscheiden zwischen Box-Office und Besucherzahlen. Die Besucherzahlen braucht man auf kein einheitliches Niveau anpassen, die Box-Office Listen schon, wie man an den inflationsbereinigten Tabellen sieht. Da können natürlich Abweichungen entstehen. Vorallem bei einem weltweiten Einspielergebnis. Umso bemerkenswerter ist, das Skyfall… Weiterlesen »

Markus
Markus
7 Jahre zuvor

Also ich würde schon bei ALLEN Bond-Produktionen von hohen Qualitätsstandards sprechen. Das sieht heute vielleicht alles ganz leicht aus: Da kommt alle paar Jahre mal wieder ein neuer 007-Film, und die Kassen klingeln. Und bevor man sich versieht, hat man in 50 Jahren 23 Werke produziert. Ich glaube, so einfach ist das nicht! Es ist wohl eher unfassbar schwer! Wenn’s jeder könnte, dann gebe es bestimmt auch ganz viele solcher Filmreihen. Es gibt aber sonst GAR KEINE. Also müssen die Produzenten doch irgendwas richtig machen. Und egal ob ich einen einzelnen Film nun besser oder schlechter finde, ich ziehe vor… Weiterlesen »

Necros
Necros
7 Jahre zuvor

Super Tabelle ! Wieder ein Beleg, dass hohe Einspielergebnisse nichts mit Qualität zu tun haben. Dabei finde ich die Vorgängerfilme Liebesgrüße und Goldfinger 10 mal qualitativ besser als Feuerball.

Markus
Markus
7 Jahre zuvor

007 Box-Office Inflation Adjusted 2012
1. $1,037,291,060.32 – Thunderball
2. $932,346,267.74 – Goldfinger
3. $843,280,463.96 – Live And Let Die
4. $790,120,000.00 – Skyfall (as of November 24th 2012)
5. $773,204,227.54 – You Only Live Twice
6. $707,967,950.50 – The Spy Who Loved Me
7. $687,348,781.40 – Casino Royale
8. $670,341,133.13 – Moonraker
9. $662,795,358.02 – Diamonds Are Forever
10. $629,928,504.77 – Quantum Of Solace

Blöderweise kann ich nicht mehr die genaue Quelle nennen. Ich hab die Zahlen jedenfalls aus einem Artikel auf der International Movie Database. Interessant war für mich, dass es kein Brosnan-Bond in die Top Ten geschafft hat.

Manuel Urs Hitz
Manuel Urs Hitz
7 Jahre zuvor

@ Robbie und Necros Das heisst der Film gilt jetzt als erfolgreichster Film weil man den damaligen Wert des Geldes zur Zeit der Inflation gemessen hat mit dem Wert den es heute hat. Und Green Lantern wäre gar nicht so schlecht als Grundlage dann würde Campell mal wieder etwas perfektes und abstraktes aus Bond machen. Und an alle das Argument Zuschauer das Umfrageergebnis sollten swirklich nicht mehr über gut und schlecht entscheiden weil das Resultat der Umfrage ist nach jedem Komentar schon wieder auf der Kippe.

Necros
Necros
7 Jahre zuvor

Das mit Feuerball habe ich auch schon mehrfach gehört und gerade hier gefunden (3. Zeile)
http://de.wikipedia.org/wik
Ob sich das nun aus Besucherzahlen, Fernsehzuschauern, Video-Verleihs oder/und DVD-Verkäufen in Deutschland oder auf dem Mond errechnet ? Es zeigt auf jeden Fall dass der Erfolg eines Filmes noch lange keine Aussage über Qualität machen muss. Für mich persönlich rangiert Feuerball eher im unteren Drittel.

Robbie
Robbie
7 Jahre zuvor

Sorry, bin kein Bond-Experte und würde gerne wissen, ob der Abschied von Purvis/Wade ein Grund zur Sorge ist ? Ich denke, beide haben in den letzten Jahren einen guten Job gemacht, Meines Wissens wurde das Script aber letztlich auch immer von „Dritten“ in Form gebracht. Den Ruf nach Campbell als Regisseur sehe ich mit gemischten Gefühlen. Grundsätzlich finde ich einen älteren und erfahrenen Director angemessener als die Mittvierziger Forster und Mendes. Allerdings hat auch Campbell mit Green Lantern eine Bauchlandung hingelegt.

Sir Hillary
Sir Hillary
7 Jahre zuvor

:-)
gutes Argument
:-)
Wobei es natürlich einen Unterschied zwischen den Messungen der Besucherzahlen und dieser komischen Einschaltquoten gibt.

Grunther
Grunther
7 Jahre zuvor

Ich persönlich finde SF meisterlich und lasse mich auch nicht davon abbringen. Ich finde auch, dass Besucherzahlen sicher ein gutes Kriterium sind, sagen aber nicht unbedingt etwas über Qualität aus. Ein Beispiel aus dem TV: Wetten, dass…? liefert seit 30 Jahren Spitzenquoten von mind. 30 % und ist damit die erfolgreichste Sendung Europas. Andererseits findet jeder das Format langweilig.

Sir Hillary
Sir Hillary
7 Jahre zuvor

@ DENT: Was meinst du mit: ‚..dass die Besucherströme von Film zu Film stärker werden‘? Hat jeder neue Bond-Film mehr Besucher als sein Vorgänger? Wohl kaum. So, so Bondfans wissen, dass Feuerball der erfolgreichste Film ist? Was meinst du damit genau? Besucherzahlen? Einspielergebnisse? Wo? Weltweit?Ich habe mich auf die Besucherzahlen in Deutschland bezogen. Und wieso ist das nicht ein sehr gutes Kriterium? Es zeigt doch, ob der Film dem Publikum gefällt oder nicht. Und wer soll es denn sonst entscheiden als das zahlende Publikum?Das Skyfall gegenüber Twilight in den USA abkackt ist doch logisch. Die USA ist ein ganz anderer… Weiterlesen »

Dent
Dent
7 Jahre zuvor

Egal wie SF beurteilt wird. Aber kommt bitte nicht mit Besucherzahlen als Knock-Out-Argument. Es liegt in der Natur der Sache dass die Besucherströme von Film zu Film stärker werden. In den USA hatte Twilight ein besseres Startwochenende als SF. Ist Twilight damit besser als SF ? Bondfans wissen auch, dass (kurioserweise) Feuerball bis heute der erfolgreichste Bond aller Zeiten ist. Ist Feuerball damit auch wirklich besser als Goldfinger und Liebesgrüße ???

Benicio
Benicio
7 Jahre zuvor

@ Schnickschnack: Jetzt, wo du es schreibst.. – habe die Szene auch nicht gesehen. Vielleicht bekommen wir sie ja unter „entfernte Szenen“ auf Blu-Ray.:-)

Sir Hillary
Sir Hillary
7 Jahre zuvor

äh..bitte?! Im Argen liegen?!Ich wollte mich eigentlich nicht zu dieser Diskussion um ‚Young Manuel Hitz‘ äußern. Ich wolte eigentlich nur zum eigentlichen Thema des Artikels von Gernot zurück kommen.Aber da ich jetzt angesprochen werde und man(uel) meine Äußerungen total falsch deutet..nun gut..Ausdrücklich: Ich kann nur Gernot zustimmen!! Die Votes sind doch eindeutig! Wenn man Prozentrechnen kann, dann kommt man auf das korrekte Ergebnis. Und da man normalerweise erst abstimmt, wenn man den Film gesehen hat, ist dies doch ein gutes Meinungsbild. Dass die Geschmäcker verschieden sind, ist doch gut und darüber lässt sich auch vortrefflich streiten, mal mit mehr oder… Weiterlesen »

Schnickschnack
Schnickschnack
7 Jahre zuvor

Bitte um Hilfe: In den Trailern ist doch ein joggender Bond zu sehen. Fehlt diese Szene im Film, oder bin ich blind ?
Danke @omega für die „wissenschaftliche“ Kritik. Du hast sicher nicht ganz unrecht !

F.R.
F.R.
7 Jahre zuvor

@ Manuel

Das ist vollkommener Schwachsinn!
Ich verabschiede mich nun, und melde mich erst wieder beim nächsten Beitrag von Gernot zu Wort!!! Bis dahin Ciao!

Benicio
Benicio
7 Jahre zuvor

Was die Vergleiche mit anderen Actionfilmen wie „Mission Impossible 4“ („Skyfall“ hat diesen vor kurzem was Besucherzahlen sowie Einspielergebnisse angeht übrigens getoppt und gilt derzeit als erfolgreichster Agentenfilm aller Zeiten) betrifft: Ich begrüße es sehr, dass sich die Produzenten nach „Stirb an einem anderen Tag“ wieder für „handgemachte“ Action in den James Bond-Filmen entschieden haben. Durch diese haben sich die James Bond-Filme gegenüber eben anderen Actionfilmen stets ausgezeichnet. Computeranimierte Fassadenklettereien oder Sandstürme mögen ja optisch überzeugen, muss ich aber in Bond-Filmen nicht unbedingt sehen. @ Mr. Henderson: Meine Meinung zu den Gadgets habe ich ja auch schon von mir gegeben.;-)… Weiterlesen »

Manuel Urs Hitz
Manuel Urs Hitz
7 Jahre zuvor

@ F.R ja Bond-News braucht es jetzt Henderson und Hllary bestätigten nicht umsonst das es hier mit Skyfall im argen liegt am beziehungsweise der Filmgeschichte und den nicht losslasenden alten Fans wie F.R

F.R.
F.R.
7 Jahre zuvor

Es gibt also die wahren Fans, und die müssen alle Manuel Urs Hitz beipflichten, weil dieser die Wahrheit für sich gepachtet hat – wie lächerlich ist denn das bitte?
Ich bin seit 15 Jahren Bond-Fan und Bond-Kenner!
Und ich weiß warum ich den Film als sehr gut bewerte! Das ist mein letztes Wort hierzu!!!
Ich freue mich bereits auf weitere Bond-News um Bond Nr. 24!

Sir Hillary
Sir Hillary
7 Jahre zuvor

..das eigentliche Thema des Artikels war doch das Ausscheiden der Drehbuchautoren.
Man liest jetzt immer öfters, dass sich John Logan und Sam Mendes schon seit längerem mit Bond 24 befassen (sollen). Oder stammt das alles aus der gleichen Quelle, dem Interview von Purvis und Wade, das jetzt überall ausgeschlachtet wird? Gibt es etwas neues? Wäre ja schon gespannt, wie es jetzt weiter geht..ob das ganze (Skyfall) nur als Hommage gedacht war für 50 Jahre Bond und das nächste Drehbuch an ‚Quantum‘ anschließt oder whatever…

Mr. Henderson
Mr. Henderson
7 Jahre zuvor

Die Bond Filme hatten immer coole technische Gadgets, die dem Agenten lässig aus der Patsche helfen konnten. In Skyfall gibt es derlei eigentlich gar nicht. Das ist doch etwas unkreativ und selbst den Schreiberlingen muss das aufgefallen sein, denn nicht umsonst lassen sie Bond bei der Begegnung mit Q darauf hinweisen, dass das gar ein bißl wenig ist. Eine Pistole, die nur von Bond abgefeuert werden kann, weil sie auf seinen Handabdruck reagiert und ein Peilsender. Ja, richtig gelesen, ein Peilsender. Wo sind wir? In den 60er Jahren? In Zeiten wo jeder mit einem Handy bis auf einen Meter genau… Weiterlesen »

Manuel Urs Hitz
Manuel Urs Hitz
7 Jahre zuvor

@ Gernot und Friedhelm Muschnik ihr müsst mich ja nicht füttern aber Wurfi, Tomtom und Omega haben die richtigen Tatsachen und die perfekt ausgedrückten Fakten auf den Tisch gelegt und nochmals die hinterhältige Berichterstattung die vor dem Film ratterte offengelegt. Dan kommt noch dazu dass man jetzt auf eien knappe Note 8 kommt also was etwa 7.5 entspricht und wir haben relativ objektive Komentare durch die vorher genannten Leuten erhalten. Und ich gratuliere ihnen weil das ist dass was ich wollte die wahren Bond-Fans versammlen und mitt ihnen zeigen das es nicht an den lezten zwei Filmen ansetzt. Und wen… Weiterlesen »

Gernot
Gernot
7 Jahre zuvor

don’t feed the troll.

Tetso
Tetso
7 Jahre zuvor

Ich komme gerade aus meinem dritten Skyfall-Einsatz: Der Film ist wirklich gut! Geht das Franchise aber wieder in diese altmodische, leicht lustige Richtung, verliert das Franchise alles, was Casino Royale und Quantum Trost mühselig aufgebaut haben. Dieses Mal sei der nostalgische Witz aufgrund des 50.Geburtstag zwar verziehen, die Erwartungen an den 24.Bond sind nun aber um so höher. Die wahren Fans wollen die alte Härte der letzten beiden Filme zurück und auf keinen Fall an die alten Quatsch-Filme erinnert werden. Macht aber Bond im nächsten Teil wieder mehr Scherze, als alles andere, dann ist sein Schicksal vermutlich bald besiegelt.

Omega
Omega
7 Jahre zuvor

Bei Skyfall wird man als Zuseher nicht besonders gefordert. Dass eine Liste mit Agentennamen gestohlen wird, kommt einen verdächtig bekannt vor: Stichwort Mission Impossible 1 (Hallo @tomtom !). Es gibt kein großes Rätsel zu lösen, keine überraschenden Wendungen. Aber auch nicht für den Agenten. Wer der Bösewicht ist, ist schnell klar und sein Plan M zu erledigen auch. Es gilt nur diesen zu durchkreuzen, aber auch das tut Bond eigentlich nicht wirklich aktiv. Er ist in der Geschichte eher reaktiv als proaktiv. Das macht den Helden, der im Normalfall ja doch nicht nur durch seine körperliche Kraft, sondern auch durch… Weiterlesen »

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...

210
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x