Home Spectre - Bond 24 BOND 24: Mögen die Casting-Spiele beginnen!

BOND 24: Mögen die Casting-Spiele beginnen!

von Gernot
Ejiofor 2008 beim Tribeca Film-Festival © Wiki

Ejiofor 2008 beim Tribeca Film-Festival © Wikipedia

Aktuellen Meldungen des – normalerweise sehr gut informierten – Film-Branchenblattes Variety zu Folge, soll der von vielen Kritikern hoch gelobte britische Schauspieler CHIWETEL EJIOFOR (zuletzt oscarnominiert für 12 Years a Slave) auf der Bösewicht-Wunschliste der Produzenten an erster Stelle stehen!

Erst vor kurzem verriet Bond-Produzentin BARBARA BROCCOLI in einem Interview, dass man sich in den kommenden Wochen um einen Schauspieler für die Bösewichtrolle umsehen werde, zu dieser Zeit lieferte Drehbuchautor JOHN LOGAN gerade die erste Version des Drehbuchs ab. EJIOFOR soll aber dbzgl. noch kein Angebot bekommen haben und es müssten vorher auch noch alle Termine abgeblichen werden – der britische Schauspieler soll jedenfalls der Wunschkandidat der Bond-Macher sein! Wir dürfen also gespannt sein, ob sich der Wunsch der Produzenten bzw. die Gerüchte um EJIOFOR in der nächsten Zeit bewahrheiten. EJIOFOR wäre jedenfalls eine sehr interessante Wahl für einen weiteren hochkarätigen Bond-Gegespieler und aufgrund der Informationsquelle dürfte zumindest ein Fünkchen Wahrheit in dieser Meldung stecken… (Übrigens: Auch das Branchenblatt The Wrap postete zeitgleich – und offensichtlich unabhängig von Variety – diese Meldung!)

Vom Branchenblatt zum Boulevardblatt: Denn laut dem schwedischen Aftonbladet sollen die 2 schwedischen Schauspielerinnen Ida Engvoll (28) und Disa Östrand (27) für eine Bondgirl-Rolle in BOND 24 vorgesprochen haben. Laut Engvoll verlief das Casting für sie selbst zwar den Umständen entsprechend gut, mehr dürfe sie jedoch nicht dazu sagen. Nach legendären Bondgirls wie Maud Adams oder Britt Ekland wäre eine weitere Schwedin jedenfalls keine große Überraschung… Laut The Wrap soll man übrigens wieder nach 2 Bondgirls suchen (zusätzlich zu „Moneypenny“) – eines davon soll eine Skandinavierin sein „with a troubled past who will serve as a brief love interest for Bond„. Das würde jedenfalls auch zur schwedischen Meldung passen (die bereits Ende Februar zum ersten Mal auftauchte). The Wrap geht außerdem von Dreharbeiten von November 2014 bis April 2015 aus, was einen sehr straffen Zeitplan voraussetzen würde.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Benachrichtige mich bei
david margreiter
Gast
david margreiter

ein neuer hauptdarsteller on puncto bond wahre wirklich super denn craig war
in skyfall fur einen(action) bond wirklich zu zebrechlich. zumindest ware fur den
nachsten bond film wesentlich mehr action gefagt

Mister M
Gast
Mister M

Jetzt wo ich gelesen habe dass es Bond in den Norden ziehen könnte darf mehr Humor natürlich nicht fehlen!

Mister M
Gast
Mister M

Jetzt wo ich gelesen habe dass es Bond in den Norden ziehen könnte darf mehr Humor natürlich nicht fehlen!

Mister M
Gast
Mister M

Die Autoren Robert Wade und Neal Purvis haben mir immer gefallen und Skyfall hat man meiner Meinung nach auch mit Humor verwässert! Also Bond 24 kann nicht mehr wirklich schlechter werden!!!

Mister M
Gast
Mister M

Die Autoren Robert Wade und Neal Purvis haben mir immer gefallen und Skyfall hat man meiner Meinung nach auch mit Humor verwässert! Also Bond 24 kann nicht mehr wirklich schlechter werden!!!

Fabian Ritter
Gast
Fabian Ritter

Nun gibt es im Internet Quellen, die Hinweise, für eine Verzögerung der Dreharbeiten, liefern. Angeblich sollen die altbekannten Autoren Robert Wade und Neal Purvis wieder an Bord geholt werden, da die Produzenten der Bond-Reihe nicht ganz zufrieden mit dem Drehbuch sein sollen. So soll etwa die jetzige Fassung des Drehbuchs zu Bond 24 lustiger werden. Ganz zuverlässig ist die Information wohl nicht, sonst hätte wohl Gernot an der Stelle schon darüber berichtet?! Wie die weitere Entwicklung der Kultserie verläuft, bleibt abzuwarten. Das bewährte Konzept bei den Bonds mit Daniel Craig, wonach man eine härtere Gangart gefahren ist, mit mehr Humor… Weiterlesen »

Efrayim Alberti
Mitglied
Efrayim Alberti

Nun gibt es im Internet Quellen, die Hinweise, für eine Verzögerung der Dreharbeiten, liefern. Angeblich sollen die altbekannten Autoren Robert Wade und Neal Purvis wieder an Bord geholt werden, da die Produzenten der Bond-Reihe nicht ganz zufrieden mit dem Drehbuch sein sollen. So soll etwa die jetzige Fassung des Drehbuchs zu Bond 24 lustiger werden. Ganz zuverlässig ist die Information wohl nicht, sonst hätte wohl Gernot an der Stelle schon darüber berichtet?! Wie die weitere Entwicklung der Kultserie verläuft, bleibt abzuwarten. Das bewährte Konzept bei den Bonds mit Daniel Craig, wonach man eine härtere Gangart gefahren ist, mit mehr Humor… Weiterlesen »

Mister M
Gast
Mister M

ich fand die alten Filme sehr zeitgemäss so war es dann auch als die Brosnan-Ära Bond moderner darstellte daraufhin hat dann die Craig-Ära genau dort angefangen wo die letzte Ära geendet hatte na ja und dann schepperte es halt und schwups hatte es einen sehr verletzlichen Bond gegeben

Mister M
Gast
Mister M

ich fand die alten Filme sehr zeitgemäss so war es dann auch als die Brosnan-Ära Bond moderner darstellte daraufhin hat dann die Craig-Ära genau dort angefangen wo die letzte Ära geendet hatte na ja und dann schepperte es halt und schwups hatte es einen sehr verletzlichen Bond gegeben

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Fabian Ritter: Danke ;-) Aber sich hier öffentlich zu entschuldigen, das hat auch Klasse!!! Also Hut ab vor dir (so wie es Roger Moore stets tat – er trug nie den Hut, aber warf ihn regelmäßig auf den Gardarobenständer in Moneypennys Vorzimmer ;-) Vom Prinzip ähnelt die Craig-Ära ja der von Timothy Dalton. Auch dessen Filme waren hart und realtiv real. Allerdings kam Timothy Dalton als Bond oftmals „trotzig“ rüber, wie ich finde. Das hat mir persönlich nicht so gut gefallen. Daniel Craig hingegen hat einen ironischen, teilweise sarkastischen Humor – das finde ich herrlich! Warten wirs ab, ob wir… Weiterlesen »

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Fabian Ritter: Danke ;-) Aber sich hier öffentlich zu entschuldigen, das hat auch Klasse!!! Also Hut ab vor dir (so wie es Roger Moore stets tat – er trug nie den Hut, aber warf ihn regelmäßig auf den Gardarobenständer in Moneypennys Vorzimmer ;-) Vom Prinzip ähnelt die Craig-Ära ja der von Timothy Dalton. Auch dessen Filme waren hart und realtiv real. Allerdings kam Timothy Dalton als Bond oftmals „trotzig“ rüber, wie ich finde. Das hat mir persönlich nicht so gut gefallen. Daniel Craig hingegen hat einen ironischen, teilweise sarkastischen Humor – das finde ich herrlich! Warten wirs ab, ob wir… Weiterlesen »

Mister M
Gast
Mister M

Obwohl für mich persönlich die Craig-Ära sich auch anders hätte auszeichnen können ist diese allgemein gut weil Craig ist der absolut richtige Bond-Darsteller. Ja mal sehen was rauskommt beim 24 mal produzieren!!

Fabian Ritter
Gast
Fabian Ritter

@ Mr. M / MUH: Ja, so ist das nunmal mit den Filmen – es ist eben Geschmacksache. CR war für mich genial; QoS blieb hinter meinen Erfahrungen zurück. Der Autorenstreik hat hier wohl seine Spuren hinterlassen. Dennoch ist der Film immer noch gut. SF ist recht umstritten. Einige Logiklöcher stören mich nicht wirklich, da der Film m. E. auf einer anderen Art auch wieder sehr genial ist. Der Film beinhaltet eben Elemente, die man bis dato von einem Bondfilm nicht kannte. Und dann gibt es wiederum diejenigen, die nur mit Roger Moore als Bond etwas anfangen können. So kommt… Weiterlesen »

Mister M
Gast
Mister M

Obwohl für mich persönlich die Craig-Ära sich auch anders hätte auszeichnen können ist diese allgemein gut weil Craig ist der absolut richtige Bond-Darsteller. Ja mal sehen was rauskommt beim 24 mal produzieren!!

Efrayim Alberti
Mitglied
Efrayim Alberti

@ Mr. M / MUH: Ja, so ist das nunmal mit den Filmen – es ist eben Geschmacksache. CR war für mich genial; QoS blieb hinter meinen Erfahrungen zurück. Der Autorenstreik hat hier wohl seine Spuren hinterlassen. Dennoch ist der Film immer noch gut. SF ist recht umstritten. Einige Logiklöcher stören mich nicht wirklich, da der Film m. E. auf einer anderen Art auch wieder sehr genial ist. Der Film beinhaltet eben Elemente, die man bis dato von einem Bondfilm nicht kannte. Und dann gibt es wiederum diejenigen, die nur mit Roger Moore als Bond etwas anfangen können. So kommt… Weiterlesen »

Mister M
Gast
Mister M

@ Fabian Ritter: Ja du kannst mir gerne deine Auffassung erklären ich finde halt eben ewirklich trotzdem der flemingschen wurzeln der Craig-Ära diese hätte anders weiter gehen können: Weil mit CS wurde es action-reich und der Flemingvorlage gerecht, weiter ging es zu QOS mann hatte einen gute und schnelle Filmschnitttechnik so machte dann dort auch das Finale die Storymängel vergessen, dann bei SF aber wurde man aber Fleming gerecht so aber kam ein Perversität dazu in Bonds Humorgestaltung und das Finale war dann zwar pfiffig aber machte die Storymakels nicht vergessen!

Mister M
Gast
Mister M

@ Fabian Ritter: Ja du kannst mir gerne deine Auffassung erklären ich finde halt eben ewirklich trotzdem der flemingschen wurzeln der Craig-Ära diese hätte anders weiter gehen können: Weil mit CS wurde es action-reich und der Flemingvorlage gerecht, weiter ging es zu QOS mann hatte einen gute und schnelle Filmschnitttechnik so machte dann dort auch das Finale die Storymängel vergessen, dann bei SF aber wurde man aber Fleming gerecht so aber kam ein Perversität dazu in Bonds Humorgestaltung und das Finale war dann zwar pfiffig aber machte die Storymakels nicht vergessen!

Fabian Ritter
Gast
Fabian Ritter

@ E S B: Das ist ja mal ein feiner Umgangston. Ich finde es gut, wie Du MUH sehr plausibel die Craig-Ära und deren flemingschen Wurzeln, aus den Romanen, demonstriert hast. So viel Fingerspitzengefühl hat nicht jeder. Meinen aufrichtigen Respekt hast Du! (Y) @ MUH: Um die Zeit als SF im Kino lief, aber auch danach, war ich nicht immer fair Dir gegenüber. Ich will mich an dieser Stelle mal dafür entschuldigen. Zwei Vorschläge hätte jedoch ich an dich: 1. Frage mal nach, wenn jemand anderer Auffassung ist, weshalb er diese so vertritt. 2. Versuche mal bei der nächsten Bond-Premiere… Weiterlesen »

Efrayim Alberti
Mitglied
Efrayim Alberti

@ E S B: Das ist ja mal ein feiner Umgangston. Ich finde es gut, wie Du MUH sehr plausibel die Craig-Ära und deren flemingschen Wurzeln, aus den Romanen, demonstriert hast. So viel Fingerspitzengefühl hat nicht jeder. Meinen aufrichtigen Respekt hast Du! (Y) @ MUH: Um die Zeit als SF im Kino lief, aber auch danach, war ich nicht immer fair Dir gegenüber. Ich will mich an dieser Stelle mal dafür entschuldigen. Zwei Vorschläge hätte jedoch ich an dich: 1. Frage mal nach, wenn jemand anderer Auffassung ist, weshalb er diese so vertritt. 2. Versuche mal bei der nächsten Bond-Premiere… Weiterlesen »

Mister M
Gast
Mister M

Aha ja dann sind also alle 3 Craig Filme in etwa wie sichs Fleming ausgedacht hatte! Also na ja dann gut dann lass ich meine Zweifel also mal bei seite!!!

Mister M
Gast
Mister M

Aha ja dann sind also alle 3 Craig Filme in etwa wie sichs Fleming ausgedacht hatte! Also na ja dann gut dann lass ich meine Zweifel also mal bei seite!!!

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Mister M: Die Filme haben mich dazu animiert, die Romane zu lesen. Heute bin ich sowohl ein Fan der Romanfigur als auch der Filmfigur. Casino Royale (der erste Roman Ian Flemings) ist für mich persönlich der stärkste Bondfilm und er orientiert sich stark an der Romanvorlage, die allerdings in das 21. Jahrhundert übertragen wurde. In Casino Royale haben wir noch keinen seelisch verletzten Bond (weder im Buch noch im Film). In der Romanserie kam Bond durch die Ermordung seiner Frau in ein seelisches Tief, im Film aufgrund des Todes und Verrates von Vesper. Nach der Vorgabe des Bondautors Fleming gibt… Weiterlesen »

Mister M
Gast
Mister M

@Ernst Stavaro Bloofeld ja ich jedenfalls habe nur die Filme gesehen das stimmt! Eine Frage noch: War Casino Royal nicht auch sehr in Flemings Sinne? CS war nämlich zwar etwas neues aber ein saumässig perfekter Film für mich!

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Mister M: Die Filme haben mich dazu animiert, die Romane zu lesen. Heute bin ich sowohl ein Fan der Romanfigur als auch der Filmfigur. Casino Royale (der erste Roman Ian Flemings) ist für mich persönlich der stärkste Bondfilm und er orientiert sich stark an der Romanvorlage, die allerdings in das 21. Jahrhundert übertragen wurde. In Casino Royale haben wir noch keinen seelisch verletzten Bond (weder im Buch noch im Film). In der Romanserie kam Bond durch die Ermordung seiner Frau in ein seelisches Tief, im Film aufgrund des Todes und Verrates von Vesper. Nach der Vorgabe des Bondautors Fleming gibt… Weiterlesen »

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Muh: Ich gebe Ihnen da völlig recht, mit Ihrer Meinung stehen Sie ja nicht alleine. Der Stil der letzten beiden Bondfilme ist Geschmacksache. Ich persönlich fand es sehr gut, dass auch der zerbrechliche und seelisch angeschlagene Bond dargestellt wurde, denn so hat Ian Fleming Bond geschaffen: Einerseits als einen herausragenden Agenten, andererseits aber auch als verletzbar und labil. Nur dabei sollten nun die Produzenten nicht stehenbleiben. Aber ich kann Sie da sehr gut verstehen, denn der momentane Stil der Bondfilme ist nicht jedermanns Ding. Aber mir persönlich hat es gefallen, vorausgesetzt jetzt läuft Bond zu alter Stärke auf. Was mich… Weiterlesen »

Mister M
Gast
Mister M

@Ernst Stavaro Bloofeld ja ich jedenfalls habe nur die Filme gesehen das stimmt! Eine Frage noch: War Casino Royal nicht auch sehr in Flemings Sinne? CS war nämlich zwar etwas neues aber ein saumässig perfekter Film für mich!

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Muh: Ich gebe Ihnen da völlig recht, mit Ihrer Meinung stehen Sie ja nicht alleine. Der Stil der letzten beiden Bondfilme ist Geschmacksache. Ich persönlich fand es sehr gut, dass auch der zerbrechliche und seelisch angeschlagene Bond dargestellt wurde, denn so hat Ian Fleming Bond geschaffen: Einerseits als einen herausragenden Agenten, andererseits aber auch als verletzbar und labil. Nur dabei sollten nun die Produzenten nicht stehenbleiben. Aber ich kann Sie da sehr gut verstehen, denn der momentane Stil der Bondfilme ist nicht jedermanns Ding. Aber mir persönlich hat es gefallen, vorausgesetzt jetzt läuft Bond zu alter Stärke auf. Was mich… Weiterlesen »

Muh
Gast
Muh

@Ernst Stavaro Bloofeld ja deine Meinung ist legitim nun „Ich habe ja die Hoffung deine Vermutung stimmt aber die Qualität der letzten beiden Filmen lassen mich ernsthaft zweiflen an dieser Absicht Bond vielleicht erstarken zu lassen“. Und meine Zweifel nicht an dir E. S. Blofeld sondern an den Produzenten selbst sollten auch als legitim angesehen werden!!!

Manuel Hitz
Mitglied
Manuel Hitz

@Ernst Stavaro Bloofeld ja deine Meinung ist legitim nun „Ich habe ja die Hoffung deine Vermutung stimmt aber die Qualität der letzten beiden Filmen lassen mich ernsthaft zweiflen an dieser Absicht Bond vielleicht erstarken zu lassen“. Und meine Zweifel nicht an dir E. S. Blofeld sondern an den Produzenten selbst sollten auch als legitim angesehen werden!!!

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Muh: Sie haben selbst zitiert, dass ich schrieb „ICH denke“ und „(vorausgesetzt, sie wollen dies)“. Dementsprechend habe ich deutlich gemacht, dass es sich um meine persönliche Meinung handelt und dass dies eine Vermutung ist. Die Unterstellung, ich würde mich als vermeintlicher Insider in Szene setzen wollen, ist demzufolge überzogen. Auf dieser Seite wird gerne etwas gemutmaßt und diskutiert und ich denke, meine dargestellte Meinung, die keinesfalls absolut ist, hebt sich nicht von anderen Diskussionsteilnehmern ab (und erst recht stellt sie sich nicht über andere Diskussionsteilnehmer) und ist legitim.

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Muh: Sie haben selbst zitiert, dass ich schrieb „ICH denke“ und „(vorausgesetzt, sie wollen dies)“. Dementsprechend habe ich deutlich gemacht, dass es sich um meine persönliche Meinung handelt und dass dies eine Vermutung ist. Die Unterstellung, ich würde mich als vermeintlicher Insider in Szene setzen wollen, ist demzufolge überzogen. Auf dieser Seite wird gerne etwas gemutmaßt und diskutiert und ich denke, meine dargestellte Meinung, die keinesfalls absolut ist, hebt sich nicht von anderen Diskussionsteilnehmern ab (und erst recht stellt sie sich nicht über andere Diskussionsteilnehmer) und ist legitim.

Muh
Gast
Muh

Ernst Stavaro Bloofeld tönt ja schon fast nach einem InsiderI mit „Ich Ich denke, die Bond-Macher werden sich da viel Gedanken machen, wie sie wieder einen starken Bond präsentieren werden (vorausgesetzt, sie wollen dies). „

Na und diese Frage ob sie dass Wollen könnte man trotz allem bezweifeln wenn auch Bond 24 nun kein Sequel zu Skyfall werden sollte!!!

Manuel Hitz
Mitglied
Manuel Hitz

Ernst Stavaro Bloofeld tönt ja schon fast nach einem InsiderI mit „Ich Ich denke, die Bond-Macher werden sich da viel Gedanken machen, wie sie wieder einen starken Bond präsentieren werden (vorausgesetzt, sie wollen dies). “

Na und diese Frage ob sie dass Wollen könnte man trotz allem bezweifeln wenn auch Bond 24 nun kein Sequel zu Skyfall werden sollte!!!

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Mister M: Ja, so ein bisschen mehr Spielzeug für Bond, dagegen hätte ich auch nichts ;-) Aber nicht so überzogen, wie zuletzt bei Pierce Brosnan, wo dann Bond mit unsichtbaren Autos herumfährt. Ich denke, die Bond-Macher werden sich da viel Gedanken machen, wie sie wieder einen starken Bond präsentieren werden (vorausgesetzt, sie wollen dies). Vielleicht einfach einen Bond, der im Sinne Connerys zwar schockiert sein kann (beispielsweise die herausragend dargestellte Erschütterung über die vergoldete Leiche), aber nicht mehr derart körperlich und seelisch labil ist. Einen coolen Bond, der seine Verletzungen und Enttäuschungen hinter sich gelassen hat und dadurch nicht mehr… Weiterlesen »

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Mister M: Ja, so ein bisschen mehr Spielzeug für Bond, dagegen hätte ich auch nichts ;-) Aber nicht so überzogen, wie zuletzt bei Pierce Brosnan, wo dann Bond mit unsichtbaren Autos herumfährt. Ich denke, die Bond-Macher werden sich da viel Gedanken machen, wie sie wieder einen starken Bond präsentieren werden (vorausgesetzt, sie wollen dies). Vielleicht einfach einen Bond, der im Sinne Connerys zwar schockiert sein kann (beispielsweise die herausragend dargestellte Erschütterung über die vergoldete Leiche), aber nicht mehr derart körperlich und seelisch labil ist. Einen coolen Bond, der seine Verletzungen und Enttäuschungen hinter sich gelassen hat und dadurch nicht mehr… Weiterlesen »

Mister M
Gast
Mister M

Als Mister M bin ich ja schließlich vorgesetzter von Bond und Q und Bond hat sich in dem alten Gehöfe mit dem schon eher untertriebenen Schnickschnack der Abteilung Q hantiert. Aber psychisch und physisch erstarkten Bond gemeint ist ja schon klar nur wie macht man dass?

Mister M
Gast
Mister M

Als Mister M bin ich ja schließlich vorgesetzter von Bond und Q und Bond hat sich in dem alten Gehöfe mit dem schon eher untertriebenen Schnickschnack der Abteilung Q hantiert. Aber psychisch und physisch erstarkten Bond gemeint ist ja schon klar nur wie macht man dass?

Fabian Ritter
Gast
Fabian Ritter

@Ernst Stavro Blofeld:
Das muss Mister M scheinbar erst noch lernen; seine Vorgängerin Miss M kannte Bond wohl deutlich besser als er!? XDD

Efrayim Alberti
Mitglied
Efrayim Alberti

@Ernst Stavro Blofeld:
Das muss Mister M scheinbar erst noch lernen; seine Vorgängerin Miss M kannte Bond wohl deutlich besser als er!? XDD

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Mister M: Was meinen Sie mit „modernem Gebastel aus Waffen-Schrott“? Die Rückkehr zu den übertriebenen Schnickschnack der Abteilung Q? Meine Ausführungen zielten auf einen erstarkten Bond im Sinne Flemings ab, also einem psychisch und physisch erstarkten Bond, der sich selbst aus seinem Tief herausgezogen hat. Ich dachte eigentlich, dass das in meinem Beitrag deutlich wurde ;-)

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@Mister M: Was meinen Sie mit „modernem Gebastel aus Waffen-Schrott“? Die Rückkehr zu den übertriebenen Schnickschnack der Abteilung Q? Meine Ausführungen zielten auf einen erstarkten Bond im Sinne Flemings ab, also einem psychisch und physisch erstarkten Bond, der sich selbst aus seinem Tief herausgezogen hat. Ich dachte eigentlich, dass das in meinem Beitrag deutlich wurde ;-)

Mister M
Gast
Mister M

einen erstarkten Bond der mit modernem Gebastel aus Waffen-Schrott hantiert oder was?

Mister M
Gast
Mister M

einen erstarkten Bond der mit modernem Gebastel aus Waffen-Schrott hantiert oder was?

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@David: Wenn wir jetzt nicht bei dem zerbrechlichen Bond stehenbleiben und er nun wieder erstarkt, war das im Sinne Flemings gelungen. Fleming ließ Bond auch als gebrochenen Mann erscheinen und zwar in YOLT und TMWTGG. Und genau auf diese Elemente griff man in Skyfall zurück. In YOLT war Bond ein Wrack, kraftlos und träge. Aber dabei blieb Bond nicht stehen. Ich denke, die Bond-Macher handhaben das ähnlich. Die Enttäuschung aus CR über Vesper konnte Bond nur schwer verdauen. In der Pretitle-Sequenz von SF tauchte Bond ab und es blieb nur noch wenig von dem Bond übrig, den wir kannten. In… Weiterlesen »

Ernst Stavro Blofeld
Gast
Ernst Stavro Blofeld

@David: Wenn wir jetzt nicht bei dem zerbrechlichen Bond stehenbleiben und er nun wieder erstarkt, war das im Sinne Flemings gelungen. Fleming ließ Bond auch als gebrochenen Mann erscheinen und zwar in YOLT und TMWTGG. Und genau auf diese Elemente griff man in Skyfall zurück. In YOLT war Bond ein Wrack, kraftlos und träge. Aber dabei blieb Bond nicht stehen. Ich denke, die Bond-Macher handhaben das ähnlich. Die Enttäuschung aus CR über Vesper konnte Bond nur schwer verdauen. In der Pretitle-Sequenz von SF tauchte Bond ab und es blieb nur noch wenig von dem Bond übrig, den wir kannten. In… Weiterlesen »

david margreiter
Gast
david margreiter

So gut skyfall war aber craig war hier als bond etwas zu zerbrechlich und ob
Ralph fines den M ubergang zu jodie dench schafft bliebt abzuwarten.
Irgendwie war craig zu casino.royale zeiten zumindest interessanter
In skyfall war er fur einen einen hau drauf bond schon fast zu relaxt finde ich
Lg David

Mister M
Gast
Mister M

Huch Mendes sei dank er hat ausgeplaudert dass der neue James Bond-Film kein Sequel zu Skyfal wird. Auf zu einem Gedenk-Film für die Charakterzeichnung aus CS!!!

Mister M
Gast
Mister M

Huch Mendes sei dank er hat ausgeplaudert dass der neue James Bond-Film kein Sequel zu Skyfal wird. Auf zu einem Gedenk-Film für die Charakterzeichnung aus CS!!!

Mister M
Gast
Mister M

@David Margreiter: Fabian Ritter hat es sehr gut ausgedrückt Daniel Craig markiert eine neue Ära ob die jetzt gut oder schlecht und und zuweilen vielleicht sogar langweilig ist tut nichts zu Sache!!! Ich selber finde das Problem ist das Rache und aufbrechende Verletzungen zuletzt das grosse Thema waren ich finde in Bond 24 sollte James Bond wieder Agressiv, Sentimental und Sensibel sein aber nicht zerbrechlich und nicht mit einer Maske aus Humor vor dem wahren Gesicht!

Mister M
Gast
Mister M

@David Margreiter: Fabian Ritter hat es sehr gut ausgedrückt Daniel Craig markiert eine neue Ära ob die jetzt gut oder schlecht und und zuweilen vielleicht sogar langweilig ist tut nichts zu Sache!!! Ich selber finde das Problem ist das Rache und aufbrechende Verletzungen zuletzt das grosse Thema waren ich finde in Bond 24 sollte James Bond wieder Agressiv, Sentimental und Sensibel sein aber nicht zerbrechlich und nicht mit einer Maske aus Humor vor dem wahren Gesicht!

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...