Home Spectre - Bond 24 SPECTRE: Produktionsreport #2 – Welcome to cold Austria, Mr. Bond!

SPECTRE: Produktionsreport #2 – Welcome to cold Austria, Mr. Bond!

von Gernot

Szene 65T - Das zweite Klappenbild wurde am 5.1.2014 im österreichischen Altaussee aufgenommen. SPECTRE © 2015 Danjaq, LLC, United Artists Coporation, Columbia Pictures Industries Inc. All rights reserved.

Szene 65T – Das zweite Klappenbild wurde am 5.1.2014 im österreichischen Altaussee aufgenommen. SPECTRE © 2015 Danjaq, LLC, United Artists Coporation, Columbia Pictures Industries Inc. All rights reserved.

Seit Sonntagnachmittag verweilt 007-Darsteller Daniel Craig (übrigens ist Monica Bellucci nicht im Lande…) im idyllischen Hotel Seevilla – Hotelzimmer 404 (ich bin mir sicher, dass es dieses Zimmer zukünftig in einem 007-Package zu buchen gibt :)) – am Ufer des Altaussees. Da sich am Montag das Wetter jedoch tiefwinterlich zeigte und der 300-Mann-Bond-Crew auch ein relativ starker Wind um die Ohren blies, ware lange unklar, ob überhaupt gedreht werden konnte. Im Laufe des Tages besserte sich dann doch noch die Wetterlage (zumindest Wind und Schneefall ließen nach) und knapp nach 15 Uhr, kurz bevor es dunkel wurde, konnte man auch noch ein wenig drehen – zumindest jene Sequenz, die Bond von hinten bzw. in einer Totalen von weiter weg auf einer Plätte auf dem See zeigt. Das 2. offizielle Klappenbild bestätigt auch diese Aufnahmen. Am Nachmittag konnten einige wartende Fans Craig vor der Seevilla antreffen und Daniel stand für Erinnerungsselfies parat und schrieb fleißig Autogramme, bevor er wieder zurück ins Hotel musste, „um Interviews zu geben“, wie er verriet.

„Mir gefällt der viele Schnee und die schöne Gegend ziemlich gut – aber es ist halt auch einigermaßen kalt bei euch!“, witzelt der entspannte Daniel Craig gegenüber der Krone.

Diese neuen Land Rover Discovery dürften für eine Sequenz verwendet worden sein © ARF.at

Diese neuen Land Rover Discovery dürften für eine Sequenz verwendet worden sein © ARF.at

Dafür zeigte sich das Wetter am Dienstag von seiner besseren Seite – bereits ab 4:30 Uhr begannen die Vorbereitungen für die Dreharbeiten und auch Daniel Craig wurde bereits gegen 7:30 Uhr per Hubschrauber zur Seewiese gebracht und es konnte bereits am Vormittag mit den Dreharbeiten gestartet werden. Erneut wurden Szenen auf dem See gedreht, die Bond auf der Plätte zeigen.
Bond auf einer Plätte am ersten Drehtag © Gerhard Pliem via Kleine Zeitung

Bond auf einer Plätte am ersten Drehtag © Gerhard Pliem via Kleine Zeitung

Des Weiteren wurde von einer weiteren kurzen Sequenz berichtet, die auf dem der Seewiese gegenüberliegenden Ufer gedreht wurde, in der Bond in einem Waldbereich aus einem Land Rover Discovery steigen soll. Insgesamt dürften die vor Ort in Altaussee gedrehten Szenen – die übrigens auch im Film in Österreich spielen werden! – nur relativ kurz zu sehen sein, auch keine große Überraschung bei nur 2 Drehtagen. Ein Nachbau des Jagdhauses auf der Seewiese wurde in den Londoner Pinewood Studios aufgebaut, wo die entsprechenden Innenszenen gedreht werden.

Insgesamt ist anzumerken, dass das Medieninteresse in Österreich dieses Mal (verglichen mit den Dreharbeiten zu QOS in Bregenz) enorm ist. So gut wie alle Zeitungen und Newsportale bringen Newsticker und täglich ausführliche Berichte über die Dreharbeiten. Beim ORF zeigte man sich trotzig, weil ihnen niemand von der Produktionsfirma verraten wollte, welche Szenen denn gedreht würden und man fand die vielen Sicherheitsvorkehrungen und Abschirmungen für zu übertrieben.

Daniel Craig vor dem Hotel Seevilla mit den wartenden Fans © APA

Daniel Craig vor dem Hotel Seevilla mit den wartenden Fans © APA

Das enorme Interesse von Presse und Publikum zeigt jedoch, dass die Dreharbeiten ohne diese Vorkehrungen wohl nicht ungestört durchgeführt werden hätten können. Über Daniel Craig dürfte man jedenfalls kein schlechtes Wort verlieren, da sich dieser – wie üblich – sehr freundlich und publikumsnah den wartenden und frierenden Fans zeigte.

Bereits ab morgen dürfte wie erwartet in Sölden im und beim IceQ-Restaurant auf 3000 m Seehöhe gedreht werden, in den letzten Tagen haben dort und auch in Obertilliach erneut Vorbereitungen für die bevorstehenden Aufnahmen stattgefunden. Die lokalen Medien werden bestimmt wieder über jeden einzelnen Schritt, den Daniel Craig auf österreichischen Boden macht, berichten.

Mendes und Craig sollen am Mittwoch in Sölden eintreffen. Im IceQ-Restaurant soll dann auch ein kurzer Photocall mit Craig, Bösewicht Dave Bautista und Bondgirl Léa Seydoux stattfinden, bevor die Dreharbeiten beginnen.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Lesenwerte Links zu den Dreharbeiten in Altaussee mit weiteren Bildern:
Ausseer Regionalfernsehen – „Die Dreharbeiten laufen“
Kleine Zeitung – „Bond-Dreharbeiten lockten zahlreiche Fans an“
007 in Österreich: So verlaufen die Dreharbeiten
DerStandard.at – „Bond-Dreh in Aussee: „Wild, rau und sexy“
OE24.at – Liveticker zum 2. Drehtag in Altaussee
Tiroler Tageszeitung – „Zunächst musste Bond dem Wetter trotzen“

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Benachrichtige mich bei
Manuel Hitz
Gast
Manuel Hitz

ja warum sollte es denn nicht!!!

MRB
Gast
MRB

Das Banditenauto ist der brandneue Landrover Discovery Sport, ein 5 sitziges Nischenmodel. Aber es passt doch zu Bond.

Olga
Gast
Olga

Und genau die zwei Autos habe ich heute gesehen, sind an den vorbei gefahren

Gernot
Gast
Gernot

Danke für den Hinweis!

Martin
Gast
Martin

Ich will ja nicht klugscheisssen: Aber die Fahrzeuge auf dem Foto sind keine Range Rover, sondern neue Land Rover Discovery Sport…

Manuel Hitz
Gast
Manuel Hitz

Range Rover cool!! Der Umgang mit den Fans ist super!!!! Der Medien-Rummel führt ja sogar zu Schreibfehlern in den Zeitungen; hoppla Gorge

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...