Home No Time To Die (B25) Das erste Szenenfoto! Details zu Maleks Bösewicht-Rolle!

Das erste Szenenfoto! Details zu Maleks Bösewicht-Rolle!

von Gernot

Einen Tag nach dem Drehende von KEINE ZEIT ZU STERBEN (heute Nacht findet die große Abschlussfeier für Cast & Crew in London statt!) hat das britische Filmmagazin Empire als Vorschau auf ihre neue Ausgabe (ab kommenden Donnerstag, 31.10.2019 erhältlich) exklusiv das erste („echte“) Szenenfoto des Filmes vorab veröffentlicht. Dieses zeigt einen mitgenommenen, verschwitzten, blutenden aber genauso entschlossenen Bond an einem noch nicht genau definierten Schauplatz. Das Setting erinnert ein wenig an die Seilbahn-Sequenz aus IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT, aber wir dürfen gespannt sein, worum’s in der Szene tatsächlich gehen wird.

Als weiteren Vorgeschmack auf den kommenden Artikel haben die Jungs von Empire auch noch einen Auszug aus einem Interview mit Bond-Produzentin Barbara Broccoli veröffentlicht. Broccoli verrät hier erstmals Details zur Rolle von Oscarpreisträger Rami Malek in NO TIME TO DIE:

„Er wird James Bond richtig quälen. Er ist wirklich der Super-Bösewicht. Er ist derjenige, der Bond regelrecht unter die Haut gehen wird. Er ist eine bitterböse Gestalt.“

Bond und er werden also keine besten Freunde werden – welch‘ Überraschung! Broccoli verriet auch Maleks Charakternamen: Safin. Wird Malek etwa einen russischen Bösewicht spielen? Wäre möglich, immerhin wurden am Set Autos mit russischem Kennzeichen gesichtet und bereits Danny Boyle soll in seiner früheren B25-Version einen Russland-Plot angedacht haben. Zum „bitterbösen“ Safin sei noch erwähnt, dass Broccoli bereits zum Drehstart im April sagte, dass man Bond dieses Mal bis aufs Äußerste strapazieren werde und er in dem Film einiges durchleben müsse – noch mehr, als sonst. Nun wissen wir zumindest, dass sie damit auch den mysteriösen Safin meinte.

Nachdem neben Empire noch weitere internationale Filmmagazine letzte Woche in die Londoner Pinewood Studios ans Bondset eingeladen wurden, dürfen wir davon ausgehen, dass wir bald noch mehr Neuigkeiten zu KEINE ZEIT ZU STERBEN erfahren werden. Wir bleiben dran!


Das 25. James-Bond-Abenteuer mit dem Originaltitel „No Time To Die“ erscheint am 2. April 2020 in den deutschen Kinos. Es ist der 5. James-Bond-Film mit Daniel Craig in der Hauptrolle, zum ersten Mal unter der Regie von Cary Joji Fukunaga.  Das Drehbuch stammt von Neal Purvis & Robert Wade, Cary Joji Fukunaga, Scott Z. Burns und Phoebe Waller-Bridge. Michael G. Wilson und Barbara Broccoli (Eon Productions Ltd.) produzieren den Film. Alle weiteren Fakten & Details findet ihr auf unserer Filmseite zu NO TIME TO DIE.

Folgt uns einfach auf Facebook, Twitter & Instagram, oder auch ganz „old-school“ über den Hauptblog hier auf JamesBond.de. Für weiterführende Diskussionen und Informationen sei euch auch unser James Bond Forum ans Herz gelegt, wo ihr euch mit anderen deutschsprachigen Bondfans über NTTD & Co. austauschen könnt.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Chris
Gast
Chris

@ Gernot
Es gibt ja auch nicht allzuviel Auswahl als Bildmaterial… Aber auch das finde ich nicht nachteilig, ganz im Gegenteil. Ich finde es gut, dass trotz vieler neuer (digitaler) Kommunikationsmöglichkeiten so wenig wie möglich im Vorfeld über den Film bekannt wird. Das Ganze wirkt einerseits etwas geheimnisvoll, andererseits schürt es die Neugier ungemein.
Es zeigt auch, dass die gesamte Film Crew stark zusammen hält, gibt ja öfter bei Blockbuster diverse Maulwürfe, die eine Info nach der anderen verbreiten.
Ich freue mich jedenfalls auf den 1. Trailer :)
Grüße

Chris
Gast
Chris

Also ich finde das bisweilen immer noch beste Bild des Films ist jenes, wo Bond in London zu sehen ist wie er vor dem abgestellten Aston Martin entlang läuft… Das Bild in in Graustufen hat so viel mehr Ausdruck als farbig… Einfach bond-like.

Manuel Hitz
Mitglied
Manuel Hitz

Ja Malek ist nicht der typische Bösewicht, aber ein Spion oder Schurke östlicher Herkunft da passt er schon ins Bild.

Friedhelm Muschnik
Mitglied
Friedhelm Muschnik

Ich weiß nicht so recht … Ich kann mich mit Malek als Bösewicht noch nicht so recht anfreunden. Er erinnert mich optisch zu sehr an Mesut Özil … :-( Außerdem wirkt er auf mich wie ein Bubi …

JamesBond.de verwendet Cookies, um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...